VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(24): A-1643 / B-1411 / C-1307

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Innovationspreis – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Unfallchirurgie e.V., gestiftet von DePuy, Dotation: 20 000 DM, zur Auszeichnung von Arbeiten über Innovationen in der Unfallchirurgie, vorwiegend mit diagnostischen und anwendungstechnischen Ideen. Bewerbungen (bis spätestens 30. Juni) an Prof. Dr. med. Rüter, DGU-Generalsekretär, Zentralklinikum, Stenglinstraße 1, 86156 Augsburg.

Förderpreis – ausgeschrieben durch die Deutsche Hochdruckliga und durch die Stiftung zur finanziellen Förderung der Forschung auf dem Gebiet des Bluthochdrucks – Dr. Adalbert Buding, Dotation: 10 000 DM, zur Förderung von Forschungsarbeiten auf dem Gebiet des Bluthochdrucks. Bewerbungen (bis zum 31. Juli) von Ärztinnen/Ärzten (nicht älter als 40 Jahre) aus Deutschland, Österreich oder der Schweiz an die Geschäftsstelle der Deutschen Hochdruckliga, Berliner Straße 46, 69120 Heidelberg.

Gerhard-Küntscher-Preis – ausgeschrieben vom Gerhard Küntscher Kreis, Verein zur Förderung von Verfahren zur Knochenbruchbehandlung e.V., Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung einer wissenschaftlichen Arbeit aus dem Gebiet der operativen und nicht operativen Behandlungsverfahren von Knochenbrüchen, der Biologie des Knochen, der Biomechanik und der Frakturheilung. Bewerbungen an den Vorsitzenden des Kuratorium des Gerhard Küntscher Kreises, Prof. Dr. med. Vilmos Véscei, Ärztlicher Direktor der Universitätsklinik für Unfallchirurgie, Währinger Gürtel 18–20, A-1090 Wien.
Der Gerhard Küntscher Kreis schreibt ebenfalls das Richard Maatz Stipendium aus, Dotation: 15 000 DM, zur Unterstützung von Forschungsprojekten und/oder Studienaufenthalten im Bereich der klinischen Traumatologie und deren experimentellen Grundlagen. Bewerbungen (bis 31. Juli) an den Präsidenten des Gerhard Küntscher Kreises, Prof. Dr. med. M. Rommens, Direktor der Klinik und Poliklinik für Unfallchirurgie, Universitätsklinikum Mainz, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz, Fax: 0 61 31/17 40 43.

IAS-Preis – für integrierten Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutz, ausgeschrieben von IAS Institut für Arbeits- und Sozialhygiene, Karlsruhe, Dotation: 10 000 DM, zur Förderung von Arbeiten der angewandten Wissenschaft im Bereich des integrierten Gesundheits-, Arbeits- und Umweltschutzes. Bewerbungen (bis zum 31. Juli) an das IAS Institut für Arbeits- und Sozialhygiene Stiftung, Steinhäuser Straße 19, 76135 Karlsruhe, Telefon: 07 21/82 04-1 12. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema