ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2001Medienpreis 2000: Das Online-Angebot HIV.net

MEDIEN

Medienpreis 2000: Das Online-Angebot HIV.net

Dtsch Arztebl 2001; 98(25): A-1652 / B-1400 / C-1250

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auszeichnung von der Deutschen Aids-Stiftung

Den Medienpreis 2000 der Deutschen Aids-Stiftung, Köln, in der Kategorie „Sachinformative Beiträge“ hat Dr. med. Sebastian Kamps für den Aufbau des medizinischen Online-Angebotes HIV.net (www.hiv.net) erhalten. Die Website entstand Anfang 1996 auf der Grundlage eines Aids-Lehrwerkes, das mit umfangreichem Informationsmaterial in das Angebot integriert wurde. Weitere Schwerpunkte sind Nachrichten, Kongressberichte, Patienteninformationen und ein Literaturservice. Auf der Homepage steht auch die inzwischen 10. Auflage des Lehrbuchs („Aids 2000“) kostenfrei zum Download bereit.
Ein „Ableger“ des HIV.net ist der Literatur-Service „Amedeo“. Dieser bietet ein unentgeltliches Screening der neuen wissenschaftlichen Literatur für rund 90 Bereiche der Medizin wie Diabetes, koronare Herzkrankheit, Aids, Brustkrebs, Nierenversagen und andere. Eine Themenübersicht ist auf der Homepage unter www.
amedeo.com zu finden. Der Dienst versorgt zurzeit rund 42 000 Teilnehmer weltweit mit Literaturübersichten. Für jedes Thema werden bis zu fünfzig Fachzeitschriften angeboten, aus denen man sich eine Auswahl zusammenstellen kann. Diese werden einmal pro Woche gescreent. Die daraus resultierenden wöchentlichen Literatur-Newsletter enthalten bibliografische Angaben zu neuen Artikeln sowie Links zu Abstracts im Internet.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema