THEMEN DER ZEIT

Glaubwürdigkeit

Dtsch Arztebl 2001; 98(25): A-1666 / B-1410 / C-1317

Jachertz, Norbert

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Der Artikel auf diesen Seiten beschäftigt sich vordergründig mit den Aktivitäten der Welt­gesund­heits­organi­sation in Sachen „Nichtrauchen“. Tatsächlich geht es aber auch um die Glaubwürdigkeit der Organisation. Wenn die Welt­gesund­heits­organi­sation, wie dargelegt, mit statistischen Angaben recht großzügig (um es vorsichtig zu sagen) umgeht, dann darf sie sich über Misstrauen gegenüber ihren Aussagen nicht wundern. Bereits in einem früheren Artikel wurde der Welt­gesund­heits­organi­sation leichtfertiger Umgang mit Datenmaterial (Heft 49/2000) vorgeworfen. Die Redaktion wurde alsdann von Gruppierungen aktiver Nichtraucher verdächtigt, raucherfreundlich zu sein. Das ist wahrlich nicht der Fall. Die Redaktion ist hingegen der Meinung, dass auch ein guter Zweck es nicht rechtfertigt, lax mit Fakten umzugehen. Das schadet der Glaubwürdigkeit der Welt­gesund­heits­organi­sation, auch auf anderen Gebieten. NJ
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema