ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2001Neue Kalt-Warm-Kompresse zur Wiederverwendung

VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Neue Kalt-Warm-Kompresse zur Wiederverwendung

Dtsch Arztebl 2001; 98(25): A-1704 / B-1444 / C-1344

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Mit der Kalt-Warm-Kompresse bringt das Unternehmen Futuro, Beiersdorf AG, ein neues Produkt auf den Markt, durch das Gelenke und andere Körperregionen entweder gekühlt oder gewärmt werden können. Die Kompresse besteht aus einem Beutel mit sechs einzelnen Gelkammern und einer Textiltasche. Durch diese Anordnung ist die Kompresse sehr beweglich und gut an der Körperoberfläche modellierbar. Die Gelmasse ist gleichmäßig verteilt und kühlt oder wärmt die verletzte Region über die gesamte Fläche. An der Textiltasche befinden sich zwei elastische Klettbänder, mit denen die Kompresse auch an Knie und Ellenbogen rutschfest angebracht werden kann, ohne die Mobilität zu beeinträchtigen. Der Hersteller empfiehlt, die Behandlungsdauer von 20 bis 30 Minuten pro Hautpartie nicht zu überschreiten. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema