ArchivDeutsches Ärzteblatt25/2001Aktivurlaub: Radreisen mit Wohlfühleffekt

VARIA: Reise / Sport / Freizeit

Aktivurlaub: Radreisen mit Wohlfühleffekt

Dtsch Arztebl 2001; 98(25): A-1707 / B-1463 / C-1224

MR

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Es gibt viel zu entdecken auf den 14 Radreiserouten in Deutschland, Belgien, Frankreich, Portugal, Spanien und Griechenland, die der Aachener Radreisespezialist „Weinradel“ in seinem 21. Veranstaltungsjahr anbietet. Er macht aus seinem Namen keine Philosophie, denn es sind nicht nur Weinregionen, die angesteuert werden, und es besteht auch kein Weinkonsumzwang während der Touren. Vielmehr soll sich jeder Einzelne wohl fühlen und gleichzeitig Raum finden für seine Erholung. Deshalb wird in kleinen Gruppen geradelt. Man muss kein Leistungssportler, aber „sattelfest“ sein, um die Tagesetappen von 40 bis 60 Kilometern zu bewältigen. So bleibt unterwegs noch genügend Zeit, regionale Besonderheiten kennen zu lernen. Grundsätzlich können Freizeitradler aller Altersstufen die Radstrecken problemlos bewältigen. Weinradel kümmert sich um die gesamte Organisation wie Reiseleitung, Begleitbus, Hotelbuchungen, Gepäcktransfer, Verpflegung und stellt die Fahrräder.
Wer von einem festen Standort aus Radsternfahrten unternehmen möchte, der wohnt bei Weinradel zum Beispiel auf der beliebten Mittelmeerinsel Mallorca stilvoll auf einer Finca im Hinterland oder im Vier-Sterne-Hotel am Strand. Ein achttägiger Aufenthalt inklusive Flug kostet ab 2 128 DM.
Termine, Infos sowie Katalog bei Weinradel, Weststraße 7, 52074 Aachen, Telefon 02 41/ 87 62 62 (Fax 87 53 07) oder unter www.weinradel.de MR


Für Aktivurlauber: gut organisierte Radtouren
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema