ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2001BDA-Manual „Schlafstörungen“ jetzt vorgestellt

POLITIK: Medizinreport

BDA-Manual „Schlafstörungen“ jetzt vorgestellt

Dtsch Arztebl 2001; 98(26): A-1730 / B-1463 / C-1363

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das 17. Buch der BDA-Manuale zur Diagnostik und Therapie von häufigen Erkrankungen in der Praxis des Allgemeinmediziners befasst sich mit dem Thema „Schlafstörungen“. Die Empfehlungen, die mit Experten aus Klinik und Pharmakologie entwickelt wurden, zeichnen sich durch das symptombezogene Herangehen an die „Schlafstörungen“ aus. Dieses für den Hausarzt typische Vorgehen entspricht der Tatsache, dass der Patient selten mit einer vorgegebenen Diagnose, sondern mit einem Gesundheitsproblem in die Praxis kommt.
Um dem Hausarzt das Vorgehen bei Patienten mit Schlafstörungen zu erleichtern, ist (wie in allen anderen BDA-Manualen) ein übersichtliches Stufenschema entwickelt worden, das über die hausärztliche und spezialistische Diagnostik Empfehlungen zur Therapie gibt. Berücksichtigt sind dabei die Krankheitsbilder der Insomnie, Hypersomnie, Parasomnie und Schlaf-Wach-Rhythmusstörungen. In erläuternden Texten wird dieses Stufenschema intensiv mit allen Details vorgestellt.
Das Manual kann gegen eine Schutzgebühr von 55 DM angefordert werden bei: BDA, c/o Kybermed GmbH & Co., Kirchstraße 29, 48282 Emsdetten, Telefax: 0 25 72/93 54 44, E-Mail: info @kybermed.de EB

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema