ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2001Meinungsforschung: Mit Homöopathie beschäftigen

BRIEFE

Meinungsforschung: Mit Homöopathie beschäftigen

Dtsch Arztebl 2001; 98(26): A-1742 / B-1475 / C-1374

Köster, Walter

Zu dem Beitrag „Ganzheitliche Therapie gewünscht“ von Petra Bühring in Heft 20/2001:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wenn 67 Prozent der Patienten Homöopathie wünschen und wir Ärzte die Fachleute für Medizin sind, dann ist es notwendig, dass wir uns alle wissenschaftlich mit der Homöopathie beschäftigen. Sonst könnten wir auf diesem Gebiet ungewollt Scharlatanerie betreiben, weil wir die Homöopathie nicht beherrschen.
Prof. Dr. med. Walter Köster, Goethestraße 9, 60313 Frankfurt/Main
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema