ArchivDeutsches Ärzteblatt26/2001Aspirin und Vitamin E zur Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen

MEDIZIN: Referiert

Aspirin und Vitamin E zur Primärprävention kardiovaskulärer Erkrankungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(26): A-1757 / B-1507 / C-1399

goa

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Wirksamkeit von niedrigdosiertem Aspirin (100 mg/Tag) zur Prävention kardiovaskulärer Erkrankungen und Todesfälle bei Patienten mit definierten Risikofaktoren (Bluthochdruck, Hypercholesterinämie, Diabetes, Übergewicht, positive Familienanamnese auf frühe Myokardinfarkte oder hohes Alter) wurde in einer italienischen Studie, die überwiegend von Allgemeinärzten durchgeführt wurde, bestätigt. Auch Patienten, die bisher nur risikofaktoren-spezifisch behandelt wurden, sollten in dieser Untersuchung, nach Abwägung des Blutungsrisikos (1,1 Prozent unter Aspirin gegenüber 0,3 Prozent in der Kontrollgruppe), prophylaktisch Aspirin einnehmen. Wie bereits aus anderen Studien bekannt, zeigte die Gabe von Vitamin E (300 mg/Tag) keinen Effekt auf das Risiko kardiovaskulärer Erkrankungen.
Die Durchführung dieser Studie zeigte, obwohl sie nach Vorliegen der positiven Ergebnisse aus der Interims-Analyse nach 3,6 Jahren vorzeitig abgebrochen wurde, schon durch ihr Design, die Notwendigkeit für praxisnahe Forschung, so die Autoren. Präventionsmöglichkeiten wurden dort untersucht, wo sie benötigt werden, nämlich in der allgemeinärztlichen Praxis. goa

Collaborative Group of the Primary Prevention Project (PPP): Low-dose aspirin and vitamin E in people at cardiovascular risk. Lancet 2001; 357: 89–95.

Maria Carla Roncaglioni, Istituto di Ricerche Farmacologiche „Mario Negri“, Via Eritrea 62, 20157 Milano, Italien.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema