VARIA: Wirtschaft - Aus Unternehmen

Isoflavone

Dtsch Arztebl 2001; 98(26): A-1767 / B-1406 / C-1274

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Auf der Suche nach pflanzlichen Alternativen zur Behandlung menopausaler Beschwerden haben Wiener Wissenschaftler entdeckt, dass der heimische Rotklee (Trifolium pratense) besonders reich an Isoflavonen (Phytoöstrogenen) ist. Um die Wirkstoffe für den menschlichen Körper nutzbar zu machen, müssen die Isoflavone mittels eines speziellen Extraktionsverfahrens herausgefiltert werden. Mit menoflavon® bietet das Unternehmen Pascoe GmbH (Gießen) ab sofort ein Präparat auf der Basis von Rotklee zur Linderung klimakterischer Beschwerden an. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema