VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(27): A-1846 / B-1586 / C-1470

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alexander-von-Lichtenberg-Preis – ausgeschrieben durch die Deutsche Gesellschaft für Urologie e.V. und den Berufsverband Deutscher Urologen e.V. in Zusammenarbeit mit der Firma Takeda Pharma GmbH, Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung von Leistungen auf dem Gebiet der klinikambulanten Urologie beziehungsweise der Urologie im Bereich der niedergelassenen Ärzte. Bewerbungen (bis 8. August) an die DGU/BDU e.V., Geschäftsstelle, Uerdingerstraße 64, 40474 Düsseldorf; Telefon: 02 11/51 60 96-0; Fax: 02 11/51 60 96 60.

H. G. Creutzfeldt-Innovationspreis 2002 – ausgeschrieben durch das H. G. Creutzfeld-Institut zu Kiel, zur Würdigung eines in Deutschland zugelassenen innovativen Praxismedikaments, „das durch seinen präventiven Wirkansatz eine hohe therapeutische Effizienz besitzt“. Bewerbungen (bis zum 10. August) an das H. G. Creutzfeld-Institut, Prof. Dr. med. Wulf-D. Möller, Waitzstraße 6, 24105 Kiel.

Publizistik-Preis „Erlebnis Hören“ – ausgeschrieben vom Forum Besser Hören, Hamburg, für Journalisten, die einen Fachbeitrag recherchiert und veröffentlicht haben, der sich mit dem Hörsinn des Menschen und mit besonderen Hörerlebnissen beschäftigt. Der Preis ist mit insgesamt 20 000 DM dotiert; davon entfallen 10 000 DM auf den ersten, 5 000 DM auf den zweiten und 2 000 DM auf den dritten Preis. Außerdem werden zwei Sonderpreise à 1 500 DM verliehen. Die Preisverleihung erfolgt im Rahmen des internationalen Hörgeräte-Akustiker-Kongresses am 18. Oktober in Nürnberg. Bewerbungen an das Presse- und Informationszentrum „Forum Besser Hören“, Spadenteich 1, 20099 Hamburg. Einsendeschluss ist der 24. August.
Stipendien Sklerodermie – ausgeschrieben von der Deutschen Stiftung Sklerodermie, Dotation: 50 000 DM, zur Förderung von klinischen und experimentellen Arbeiten auf dem Gebiet der Sklerodermie. Anforderung der Ausschreibungsbedingungen und Bewerbungen (bis zum 25. August) an die Deutsche Stiftung Sklerodermie, Prof. Dr. med. Thomas Krieg, Dermatologische und Poliklinik der Universität zu Köln, Joseph-Stelzmann-Straße 9, 50924 Köln.

Forschungspreis Dermatologie – ausgeschrieben durch die Berliner Stiftung für Dermatologie, Dotation: 25 000 DM, zur Förderung von Wissenschaftlern, die sich aufgrund langjähriger wissenschaftlicher Leistungen in der Dermatologie besonders qualifiziert haben. Bewerbungen (bis 31. August) an die Berliner Stiftung für Dermatologie, Prof. Dr. Dr. C. C. Geilen, Geschäftsführer, Klinik und Poliklinik für Dermatologie, Fabeckstraße 60-62, 14195 Berlin. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema