ArchivDeutsches Ärzteblatt27/2001Versicherungsmarkt: Auf Nummer sicher

Versicherungen

Versicherungsmarkt: Auf Nummer sicher

Dtsch Arztebl 2001; 98(27): [90]

rco

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine vierköpfige Familie gibt je Monat im
Durchschnitt 1 155 DM für Versicherungen aus.

Jede Minute wird ein Fahrrad gestohlen, alle zwei Minuten in eine Wohnung eingebrochen, alle drei Minuten ein Auto geknackt. Der mangelnde Respekt vor fremdem Eigentum hat dazu geführt, dass die Deutschen sich rundum versichern. Im Schnitt gibt eine vierköpfige Familie 1 155 DM im Monat für ihre Absicherung aus (siehe Kasten).
Dabei steht die gesetzliche Sozialversicherung nach wie vor an erster Stelle. Zwangsversichert sind auch die Halter eines Kraftfahrzeugs. Die Haftpflicht kommt für Schäden auf, die der Fahrer anderen Verkehrsteilnehmern zufügt. Freiwillig kann man das eigene Fahrzeug zusätzlich gegen Schäden durch Sturm, Hagel, Blitzschlag, Diebstahl und Raub absichern (Teilkasko). Darüber hinaus ersetzt die Vollkaskoversicherung Unfallschäden, die der Versicherte selbst an seinem Fahrzeug verursacht.
Mit einer Lebensversicherung wollen viele ihre spätere Rente aufbessern. Die Kapital-Lebensversicherung bietet doppelten Schutz. Während der Laufzeit wird die Versicherungssumme beim Tod des Versicherten fällig, sie hilft also den Hinterbliebenen. Oder sie wird nach Ablauf des Vertrags ausgezahlt. Statt der Einmalzahlung kann der Versicherte auch eine Rente vereinbaren. Preiswerter ist die Risiko-Lebensversicherung. Sie tritt nur ein, wenn der Versicherte während der Vertragsdauer stirbt, und soll seine Familie absichern. Wer früher in Deutschland Versicherungen verkaufen wollte, der musste Tarife und Policen beim Bundesaufsichtsamt für das Versicherungswesen (BAV) genehmigen lassen. Das ist seit dem 1. Juli 1994 anders. Jetzt kann jedes Versicherungsunternehmen aus einem Land der EU in der gesamten EU direkt Verträge abschließen. Das bedeutet mehr Wettbewerb und unterschiedliche Tarife, aber auch unterschiedliche Leistungen. Vor der Unterschrift müssen die Verbraucher sorgfältig prüfen, welche Leistungen abgesichert sind und welche nicht rco



Monatliche Beiträge
einer vierköpfigen Familie

Private Kran­ken­ver­siche­rung 10 DM
Schaden- und Unfallversicherung 55 DM
Kfz-Versicherung 55 DM
Lebensversicherung 125 DM
Arbeitslosenversicherung 150 DM
Gesetzliche Kran­ken­ver­siche­rung
inklusive Selbstbehalt 315 DM
Rentenversicherung 445 DM
1 155 DM
Quelle: Stat. Bundesamt/informaedia/eig. Berechnungen-rco
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema