ArchivDeutsches Ärzteblatt28-29/2001Einfluss von Tabakwerbung auf Jugendliche

MEDIZIN: Referiert

Einfluss von Tabakwerbung auf Jugendliche

Dtsch Arztebl 2001; 98(28-29): A-1898 / B-1601 / C-1496

bt

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Studien, die das Konsumverhalten untersuchen, konnten zeigen, dass jugendliche Raucher eher Tabakwerbung und das damit verbundene Sponsoring und Merchandising kennen und schätzen als Nichtraucher. In einem nordenglischen Bezirk wurden von Forschern des „Centre for Tobacco Control Research“ 627 Jugendliche im Alter von 15 und 16 Jahren befragt, ob und in welchem Ausmaß ihnen Tabakwerbung bekannt sei (253 Befragte waren Jungen, 374 Mädchen).
Nichtraucher waren 201 der befragten Jugendlichen (32 Prozent), 234 (37 Prozent) hatten das Rauchen probiert, und 185 (29 Prozent) waren Raucher. Raucher und Nichtraucher kannten fast im gleichen Ausmaß (93 und 90 Prozent) Plakatwerbung; Anzeigen in der Presse waren 63 Prozent der Raucher und 52 Prozent der Nichtraucher geläufig. Die „Probierer“ lagen dazwischen oder bei der Plakatwerbung sogar knapp darunter. Drei Viertel der Raucher wussten, dass es Geschenkcoupons in Zigarettenschachteln gibt, aber nur die Hälfte der Nichtraucher. 17 Prozent der Raucher und 13 Prozent der Nichtraucher kannten Werbegeschenke mit Zigarettenlogos; den Rauchern waren mit Werbung verbundene Kleidungsstücke (Marlborough-T-Shirts, Camel-Boots) zu 30 Prozent bekannt, den Nichtrauchern nur zu 21 Prozent. Ähnliche Relationen bestehen bei Werbemaßnahmen, die in Deutschland weniger bekannt oder nicht erlaubt sind.
Die Autoren folgern, dass Zigarettenwerbung das Selbstwertgefühl von Jugendlichen, die rauchen, erhöhe. Zwar räumen sie ein, dass eine kausale Beziehung zwischen Werbung und Rauchen nicht bestehe; trotzdem fordern sie eine rigorose Beschränkung der Werbung durch staatliche Verbote. bt

MacFadyen L, Hastings G, MacKintosh AM: Cross sectional study of young people’s awareness of and involvement with tobacco marketing. BMJ 2001; 322: 513–517.

Lynn MacFadyen, Lmacfadyen@csm.market.strath.ac.uk

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema