VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(28-29): A-1909 / B-1641 / C-1525

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Förderung der Medizintechnik – als Innovationswettbewerb zur Förderung der Medizintechnik, durch das Bundesministerium für Bildung und Forschung ausgeschrieben, und zwar über die Projektträgergesellschaft Deutsches Zentrum für Luft- und Raumfahrt e.V., Bonn, zur Förderung innovativer und origineller Forschungsideen auf dem Gebiet der Medizintechnik. Antragsberechtigt sind Hochschulen, außeruniversitäre Forschungs- und Entwicklungseinrichtungen sowie Unternehmen der gewerblichen Wirtschaft, die nachweisen, dass die zur Durchführung des „Schlüsselexperimentes“ notwendige Infrastruktur zu Verfügung steht. Bewerbungen (bis zum 31. Juli) an DLR Projektträger des Bundesministeriums für Bildung und Forschung, Ressort „Gesundheitsforschung“, Südstraße 125, 53175 Bonn; Telefon: 02 28/38 21-2 10.

Publizistik-Preis „Erlebnis Hören“ – ausgeschrieben durch das Forum Besser Hören und die Fördergemeinschaft Gutes Hören, Hamburg. Der Preis ist mit insgesamt 20 000 DM dotiert, davon entfallen 10 000 DM auf den ersten, 5 000 DM auf den zweiten und 2 000 DM auf den dritten Platz. Außerdem werden zwei Sonderpreise à 1 500 DM verliehen. Die Ausschreibungsbedingungen sind im Internet unter www.forumbesserhoeren.de und beim Forum Besser Hören, Spadenteich 1, 20099 Hamburg, abrufbar. Bewerbungsschluss ist der 24. August.

Schoberth-Preis – ausgeschrieben durch die Damp Holding AG, Kiel, zur Auszeichnung von Arbeiten auf dem Gebiet der Sportmedizin und der Sportwissenschaft (Nachwuchsforscher bis zum Alter von 40 Jahren). Bewerbungen (bis zum 31. August) an Prof. Dr. med. Hans Rieckert, Institut für Sportmedizin, Universität Kiel, Ohlshausenstraße 40-60, 24098 Kiel.

Adipositas-Forschungspreis – gestiftet durch die Firma Knoll KG, Dotation: 10 000 DM, zur Auszeichnung von wissenschaftlichen Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen und/oder klinischen Adipositasforschung. Bewerbungen (bis zum 31. August) an den Präsidenten der Deutschen Adipositas-Gesellschaft e.V., Prof. Dr. med. Alfred Wirth, Chefarzt der Teutoburger-Wald-Klinik, Teutoburger-Wald-Straße 33, 49214 Bad Rothenfelde, Telefon: 0 54 24/62 23 62, Fax: 0 54 24/ 62 29 92.

Modellprojekt „Mammographie-Screening“ – ausgeschrieben von der Mammographie-Screening-Planungsstelle, beauftragt durch den Bundes­aus­schuss der Ärzte und Krankenkassen (Leiter: Dr. med. Lawrence von Karsa), zur Entwicklung modellhafter Lösungen, „die eine stärkere Einbindung von vorhandenen Strukturen im Gesundheitswesen bei vollständiger Umsetzung der Europäischen Leitlinien ermöglichen“. Solche Modellprojekte werden beim Auswahlverfahren bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen und Anforderung der Ausschreibungsbedingungen bei: Mammographie-Screening-Planungsstelle, Höninger Weg 115, 50969 Köln; Fax: 02 21/ 40 05-71 44. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema