ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2001DAMI: Anti-Mobbing-Initiative

AKTUELL

DAMI: Anti-Mobbing-Initiative

Dtsch Arztebl 2001; 98(31-32): A-1996 / B-1684 / C-1580

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Interdisziplinäre Organisation im Aufbau
Vom 14. bis 16. September findet in Frankfurt/Main die konstituierende Sitzung der „Deutschen Anti-Mobbing-Initiative e.V.“ (DAMI) statt. Erwartet werden unter anderem betroffene Ärzte und Beobachter von Interessenverbänden aus dem benachbarten Ausland, insbesondere aus Frankreich (dort gibt es seit Ende Mai ein Anti-Mobbing-Gesetz), Österreich und der Schweiz.
DAMI ist konzipiert als bundesweite Forschungs- und Arbeitsgemeinschaft aus Ärztevertretern, Betriebsärzten, Betriebsräten, Journalisten, Gewerkschaftern und Arbeitgebern, Krankenkassen- und Kirchenvertretern, Mobbing-Selbsthilfegruppen, Repräsentanten aus Parteien und Politik, Psychiatern, Psychologen und Psychotraumatologen, Juristen sowie Vertretern von Versorgungsträgern.
Kontakt: DAMI e.V., Niemandsfeld 17, 60435 Frankfurt/Main, Telefon und Fax: 0 69/95 20 86 60. Anfragen werden vertraulich behandelt.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema