ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/20017. Novelle der Approbationsordnung

THEMEN DER ZEIT

7. Novelle der Approbationsordnung

Dtsch Arztebl 2001; 98(31-32): A-2023 / B-1639 / C-1512

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vorklinik: Einführung von Seminaren im Umfang von 96 Stunden. Neue Unterrichtsveranstaltungen: Berufsfelderkundung und Einführung in die Klinische Medizin (36 Stunden).

Klinik: Änderung der Zahl der an einem Patienten gleichzeitig zu unterweisenden Studierenden: statt bisher fünf beim Unterricht am Krankenbett jetzt differenziert drei bei der Patienten-Untersuchung, acht bei der Patienten-Demonstration

Folgen für die KapVO: Curricularnormwert
erhöht von 6,5 auf 7,27, Parameter für die patientenbezogene Kapazität abgesenkt von bisher 20 Prozent der tagesbelegten Betten (tbB) auf jetzt 16,2 Prozent der tbB, dadurch neue Obergrenze: 24,3 Prozent der tbB statt bisher 30 Prozent der tbB

Auswirkung: Senkung der Zulassungszahlen um rund 20 Prozent
Vergleich (nur alte Bundesländer)
WS 1989/90 und SS 1990: 11 037 Studienplätze
WS 1990/91 und SS 1991: 8 863 Studienplätze

Derzeit (alle Bundesländer)
SS 2000 und WS 2000/01: 10 751 Studienplätze

Quelle: Rolf Blasberg: Aktuelle Entwicklung zur Approbationsordnung für Ärzte. Vortrag vor dem Ordentlichen Medizinischen Fakultätentag, Bonn, 16. Juni 2001
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema