VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(31-32): A-2055 / B-1776 / C-1652

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Promotionspreis – verliehen durch die Medizinische Fakultät der Universität Frankfurt am Main, alljährlich ausgeschrieben für bis zu drei Dissertationen im Fachbereich, die mit „summa cum laude“ bewertet wurden. Der Promotionspreis für das Jahr 2001 der Medizinischen Fakultät ging an: Dr. med. Birgit Aßmus für ihre Arbeit mit dem Titel „Untersuchungen zur Apoptose von humanen Endothelzellen: Einfluss und Signaltransduktion der Schubspannung“; Dr. med. Christoph Happel für seine experimentellen Arbeiten im Bereich der Neurobiologie mit dem Titel „Expression von Beta-Catenin in Hydra“, Dr. med. Pascal Fries erhielt den Preis für seine Arbeit „Neuronale Synchronisation als Korrelat der Wahrnehmung“.

Allergopharma-Award – verliehen anlässlich des XX. Kongresses der Europäischen Akademie für Allergologie und klinische Immunologie, an Prof. Dr. med. Cezmi Ali Akdis (39), Institut für Allergie- und Asthmaforschung, Davos. Der mit 10 000 Euro dotierte Preis wurde verliehen in Würdigung der wissenschaftlichen Arbeiten von Prof. Akdis aus den Gebieten der allergischen Entzündungsreaktion sowie der allergenspezifischen Immuntherapie („A molecular basis for T cell suppression by IL-10: CD28-associated IL-10 receptor inhibits CD28 tyrosine phosphorylation and phoshatidylinositol 3-kinase binding“).
Der Allergopharma-Award wird auch im Jahr 2002 verliehen. Informationen unter www.allergopharma.de

Wilhelm-Warner-Preis für Krebsforschung – verliehen durch die Wilhelm-Warner-Stiftung, Hamburg, Dotation: 15 000 DM, an Prof. Dr. med. Dr. med. dent. Michael Wannenmacher, Direktor der Abteilung für Klinische Radiologie am Universitätsklinikum Heidelberg. Wannenmacher erhielt den Preis in Würdigung seiner innovativen Arbeiten auf dem Gebiet radiosensibilisierender Substanzen, seiner Untersuchungen zur Zellkinetik und Radio-Chemotherapie, seiner Untersuchungen zur Interaktion von lokaler Hyperthermie und Strahlentherapie, der Weiterentwicklung der stereotaktischen Einzeitbestrahlung sowie der interstitiellen Strahlentherapie.

Forschungspreis – verliehen anlässlich des Kongresses der Deutschen Ophthalmo-Chirurgen, Dotation: 5 000 DM, an Dr. med. Thomas Dietlein, Universitäts-Augenklinik Köln. Ausgezeichnet wurden seine wissenschaftlichen Arbeiten über die Morphologie der nicht-perforierenden Glaukomchirurgie.

Comprix 2001 – verliehen durch das Tropeninstitut München, gefördert durch die Firma GlaxoSmithKline, an den reisemedizinischen Internetservice www.fit-for-travel.de. Die Web-Seite ist Sieger der Kategorie „Online-Medien“ und wurde mit dem Preis für innovative Pharma-Kommunikation ausgezeichnet.

Dr. Rainer Wild-Preis – verliehen durch die Stiftung für gesunde Ernährung, Heidelberg, an Prof. Dr. rer. nat. Volker Pudel (57), Leiter der Ernährungspsychologischen Beratungsstelle der Universität Göttingen, Bereich Humanmedizin.
Der Preis, mit 30 000 DM dotiert, wurde Prof. Pudel in Würdigung seiner Arbeiten mit einem ganzheitlichen Ansatz zur gesunden Ernährung zuerkannt.

Innovationspreis – verliehen durch das H. G. Creutzfeldt-Institut, Kiel. Ausgezeichnet wurden die Firmen Braun GmbH, Kronberg (Eigentümer: The Gillette Company, Boston/USA), für das Mess- und Diagnose-Instrument „PrecisionSensor“. Dieses Handgelenk-Blutdruckmessgerät besitzt ein aktives Positionierungssystem für die exakte Messung auf Herzhöhe, heißt es in der Laudatio. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema