ArchivDeutsches Ärzteblatt31-32/2001Schemenhafte Körperausschnitte: Sonderbriefmarken „Für die Gesundheit“

VARIA: Post scriptum

Schemenhafte Körperausschnitte: Sonderbriefmarken „Für die Gesundheit“

Dtsch Arztebl 2001; 98(31-32): [96]

Klinkhammer, Gisela

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein Arzt, ein Ingenieur und ein Jurist sollen einmal gestritten haben, welcher ihrer Berufe der älteste auf der Welt ist. Der Arzt argumentierte mit Verweis auf die Bibel: „Gott schuf Eva aus der Rippe von Adam. Das war eine chirurgische Meisterleistung.“ Der Ingenieur konterte mit einem Verweis auf frühere Kapitel der Bibel: „Aus dem Chaos schuf der Herr das Land und die Meere. Das war eine großartige Ingenieursleistung.“ Darauf der Jurist: „Ja genau, aus dem Chaos. Aber was glaubst du denn, wer für das Chaos gesorgt hat?“
Diesen Witz erzählte Bundesfinanzminister Hans Eichel bei der Übergabe der Sonderbriefmarken „Für die Gesundheit“, und er folgerte: „Irgendwie scheint mir der Arzt in diesem Streit noch ganz gut weggekommen zu sein.“ Er selbst habe anlässlich einer Bandscheibenoperation die Bedeutung der Gesundheit schätzen gelernt. Die Ärzte hätten ihm geholfen, und er sei sehr dankbar dafür.
Eichel warnte jedoch davor, „die Gesundheit zu überhöhen“. Wer die volle körperliche Funktionsfähigkeit für das höchste Gut halte, habe zumindest Behinderte aus dem Blick verloren. Andererseits gebe es „einen wachsenden Anteil von Leuten, die keine Verantwortung für den eigenen Körper übernehmen wollen“.
Der Briefmarkenblock soll zur Gesundheitsvorsorge anregen und thematisiert die vier weitverbreiteten Krankheitsbilder Herz-Kreislauf-Erkrankungen, Krebs, Infektionskrankheiten und Depressionen. Die Sonderbriefmarken erscheinen in einer Gesamtauflage von 24 Millionen Exemplaren und sind an jedem Postschalter erhältlich. Der Entwurf stammt von Prof. Hans Günter Schmitz, Wuppertal. Er zeigt typische schemenhafte Körperausschnitte mit jeweiligem Erläuterungstext zum Thema. Die Randgestaltung bildet einen „gelungenen Gegenpol zu den silhouettenhaften und zarten Marken“, so das Bundesfinanzministerium. Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema