VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(33): A-2131 / B-1807 / C-1699

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS GlaxoSmithKline Stipendium – zur Erforschung bipolarer affektiver Störungen, Dotation: 30 000 DM (15 400 Euro). Das Stipendium wird für einen Zeitraum von sechs bis höchstens zwölf Monaten vergeben. Voraussetzungen zur Zulassung sind ein abgeschlossenes Hochschulstudium sowie die Unterschreitung der Altersgrenze von 35 Jahren. Bewerbungen (bis spätestens 15. September) an Prof. Dr. med. Dr. rer. nat. Jörg Walden, Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie, Universität Freiburg, Hauptstraße 5, 79104 Freiburg. Lilly Schizophrenia Reintegration Awards 2001 – ausgeschrieben durch das Pharma-Unternehmen Lilly Deutschland GmbH, Dotation: 5 000 DM, zu verleihen anlässlich des Kongresses der Deutschen Gesellschaft für Psychiatrie, Psychotherapie und Nervenheilkunde e.V. im November in Berlin, an Einzelpersonen und Gruppen von Wissenschaftlern, die im Laufe des Jahres 2000 oder 2001 an Reintegrationsprojekten für schizophrene Patienten mitgewirkt haben. Anforderung der Ausschreibungsunterlagen und Bewerbungen (bis 15. September) an Gianni & Meissner Public Relations GmbH, Ulrike Schwenk, Sömmeringstraße 23, 60322 Frankfurt/ Main; Telefon: 0 69/90 55 96 47, Fax: 0 69/90 55 96 50, E-Mail: U.Schwenk@gmpr.de Hermann-Rein-Preis – ausgeschrieben durch die Gesellschaft für Mikrozirkulation und Vaskuläre Biologie e.V., Dotation: 4 000 DM, gestiftet von der Firma Servier Deutschland GmbH, zur Auszeichnung wissenschaftlicher Leistungen auf dem Gebiet der experimentellen oder klinischen Forschung in Mikrozirkulation und vaskulärer Biologie. Bewerbungen (bis zum 20. September) an Prof. Dr. med. Axel R. Pries, Freie Universität Berlin, Institut für Physiologie, Arnimallee 22, 14195 Berlin, Telefon: 0 30/ 84 45-16 32 oder -16 31; E-Mail: Pries@Zedat.FU-Berlin.de. Traveller-Stipendium – ausgeschrieben von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V., Dotation: 10 000 DM, für jüngere Wissenschaftlerinnen und Wissenschaftler (auch ausländische), zur Mitfinanzierung eines vier- bis sechswöchigen Gastaufenthaltes, um Aspekte der Intensivmedizin in fremden Ländern kennenzulernen. Bewerbungen (bis zum 30. September) an Prof. Dr. med. Dr. med. h. c. Friedrich Wilhelm Schildberg, Chirurgische Klinik und Poliklinik, Universität München, Marchioninistraße 15, 81377 München. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema