ArchivDeutsches Ärzteblatt39/1996Stationäre Pflege: 520000 Pflegegutachten sind bearbeitet

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Stationäre Pflege: 520000 Pflegegutachten sind bearbeitet

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS ESSEN. Zum Beginn der 2. Stufe der Pflegeversicherung haben die Medizinischen Dienste der Kran­ken­ver­siche­rung (MDK) bundesweit rund 520 000 Pflegebegutachtungen in Pflegeheimen abgeschlossen. Aufgrund der Empfehlungen werden etwa 390 000 Heimbewohner Leistungen der stationären Pflege von der Pflegeversicherung erhalten.Die Geschäftsstatistik der Medizinischen Dienste weist regionale Unterschiede in der Anerkennungsquote und der Einstufung der Pflegebedürftigen zwischen den Bundesländern aus. So schwankt zum Beispiel die Anerkennungsquote bei den Anträgen auf stationäre Pflegeleistungen zwischen 62,7 Prozent und 82,7 Prozent. Die Spitzenverbände der Krankenkassen haben Kritik an der Begutachtungspraxis jedoch zurückgewiesen. Nach ihrer Auffassung spiegeln sich in den Ergebnissen die unterschiedlichen soziodemografischen Strukturen in den Bundesländern. So betrage der Anteil der Bevölkerung über 75 Jahre in den Ländern zwischen 4,7 Prozent und 8,1 Prozent der Gesamtbevölkerung. Das Stadt-/Land-Gefälle führe ebenfalls zu unterschiedlichen Pflegepotentialen im häuslichen Umfeld und damit zur unterschiedlichen Inanspruchnahme von stationären Pflegeeinrichtungen. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote