BÜCHER

Augenheilkunde

Dtsch Arztebl 2001; 98(33): A-2101 / B-1782 / C-1677

Augustin, Albert J.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Augenheilkunde Geballtes Wissen Albert J. Augustin: Augenheilkunde. 2., komplett überarbeitete und erweiterte Auflage, Springer-Verlag, Berlin, Heidelberg u. a., 2001, LXX, 1403 Seiten, 633 Abbildungen in 926 Einzeldarstellungen, überwiegend in Farbe, 138 Tabellen, gebunden, 498 DM Von ophthalmologischen Notfällen und Ophthalmochirurgie über Spezialdiagnostik bis hin zu Embryologie und Genetik ist in sehr komprimierter Form aktuelles Wissen aus der Augenheilkunde zusammengefasst. Das umfangreiche Sachverzeichnis und die feine Aufgliederung der Kapitel erleichtern die Handhabung dieses fast vier Kilo schweren Nachschlagewerks. (Die vielen blauen Quadrate, Punkte und Dreiecke, die jeden Satz als Merksatz erscheinen lassen, sind allerdings gewöhnungsbedürftig.) Das Buch ist sehr gut geeignet, um den Augenarzt bei seiner Arbeit zu begleiten. Die knapp formulierten Sätze sind stichpunktartig aufgelistet; schematische Darstellungen sowie Fotos unterstützen die bildliche Vorstellungskraft. Als Lehrbuch ist es der Komprimiertheit wegen nicht zu empfehlen. Diese deutsche Ausgabe des angelsächsischen „Ophthalmic Desk Reference“ ist nicht nur eine Übersetzung. Die Bedürfnisse deutschsprachiger Augenärzte sind insbesondere bei der Auswahl der weiterführenden Literatur berücksichtigt worden. In Deutschland gültige Gesetze und Richtlinien sind ebenfalls eingeflossen. Um der aktuellen Wissensentwicklung Rechnung zu tragen, ist die überarbeitete und erweiterte zweite Auflage unter anderem um Kapitel zur Angiographie, Pathologie, Immunologie und Genetik ergänzt worden. Beate Kühn
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema