ArchivDeutsches Ärzteblatt36/2001Wissenschaftstheorie - Doppelblind bei alternativen Heilverfahren: Glückwunsch

THEMEN DER ZEIT: Diskussion

Wissenschaftstheorie - Doppelblind bei alternativen Heilverfahren: Glückwunsch

Dtsch Arztebl 2001; 98(36): A-2253 / B-1925 / C-1716

Bosch, Merte

von Georg Ivanovas in Heft 13/2001 Zu dem Beitrag erhielt die Redaktion eine Reihe kritischer Zuschriften, die im Folgenden in einer Auswahl mit einem Schlusswort des Autors wiedergegeben werden. Dieser geht darin auch ein auf den Beitrag „Wirksamkeitsprüfung: ,Doppelblindstudien‘ und komplexe Therapien“ von Schuck et al. in Heft 30/2001.
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Sehr geehrter Herr Ivanovas, herzlichen Glückwunsch zu Ihrem ausgezeichneten Beitrag im Deutschen Ärzteblatt vom 30. März 2001. Darin formulieren Sie mit klarer Logik das Unbehagen vieler Ärzte auch im Umgang mit der evidenzbasierten Medizin.

Merte Bosch,
Geschäftsführerin im Hartmannbund –
Verband der Ärzte Deutschlands e.V.,
Godesberger Allee 54, 53175 Bonn
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema