BÜCHER

Alkohol

Dtsch Arztebl 2001; 98(36): A-2264 / B-1953 / C-1710

Kornhuber, Hans Helmut

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Alkohol
Überzeugende Stellungnahme


Hans Helmut Kornhuber: Alkohol. Auch der „normale“ Konsum schadet. Urban & Vogel Medien und Medizin Verlagsgesellschaft, München, 2001, 71 Seiten, kartoniert, 37,90 DM
Gestützt auf mehrere Hundert internationale Literaturangaben, hat der bekannte Ulmer Neurologe eine biochemische, epidemiologische und psychologische Studie über die schädlichen Wirkungen des Alkohols und seines Metaboliten Acetaldehyd verfasst. Er kommt mit zahlreichen Belegen zu dem Ergebnis, dass auch kleinere („normale“) Mengen von Alkohol ungünstige Stoffwechseleinflüsse haben. Dies gilt für die verbreitete Arteriosklerose, aber auch für einige Formen von Krebs. Gefährdet sind vor allem jüngere Menschen sowie Frauen, deren Alkoholdehydrogenase geringer entwickelt ist. Als einfachen Parameter nimmt Kornhuber die Summe aus den drei Serumtransferasen GOT + GPT + gamma-GT = „Sumatran“. Eines von zahlreichen Beispielen: „In Russland sterben die Männer im Durchschnitt zehn Jahre früher als die Frauen; das entspricht jenen zehn Jahren, die (enthaltsame, Rez.) Mormonen länger leben als andere Nordamerikaner.“
Kornhuber fordert auch eine Sonderabgabe auf Alkohol und Zigaretten, nicht zugunsten des Staates, sondern für unsere (Not leidenden) Krankenkassen. Das 71 Seiten starke Büchlein ist mehr als eine überzeugende Stellungnahme gegen den Alkohol-Konsum; es ist darüber hinaus ein Plädoyer für gesunde Lebensführung. Allen Ärzten und Beratern in Gesundheitsfragen kann es ans Herz gelegt werden.
Rudolf Gross
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema