Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS In dem Beitrag „Hormone gegen das Altern – Möglichkeiten und Grenzen“ von Jockenhövel et al., der in Heft 31–32 vom 6. August veröffentlicht wurde, ist ein Fehler in der Grafik 2 aufgetreten. Die Zuordnung der Säulen wurde vertauscht und die Abkürzung DHEA (Dehydroepiandrosteron) wurde nicht korrekt wiedergegeben. Die korrigierte Grafik ist dargestellt. MWR


a) Einfluss einer DHEA-Substitution (50 mg/Tag) bei Frauen mit DHEA-Mangel infolge primärer Nebenniereninsuffizienz auf die Sexualität. Die Beurteilung erfolgte subjektiv anhand einer visuellen Analogskala von 0 (schlecht) bis 100 (sehr gut). b) Psychometrische Evaluation mit MDBF (Multidimensionaler Befindlichkeitsfragebogen). In allen Parametern trat eine signifikante Verbesserung ein (* = p < 0,05) (2).

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema