Supplement: Praxis Computer

Chipkarten im Gesundheitswesen

Dtsch Arztebl 2001; 98(36): [5]

WZ

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Orga Kartensysteme GmbH, Flintbek, hat bisher weltweit mehr
als 30 Millionen Chipkarten für das Gesundheitswesen produziert. Zu den wichtigsten Projekten zählt die Einführung der Kran­ken­ver­siche­rungs-Chipkarte „Sesam-Vitale“ in Frankreich, das Pension-Fund-Projekt in Moskau, das sechs Millionen Russen mit einer Sozialversicherungskarte ausstattet, und das MACHA-Projekt in der Tschechischen Republik, ein umfangreicher Feldversuch zur Erprobung von Chipkarten-Einsatzgebieten in den Bereichen Medizin, Krankenhaus- und Sozialversicherung. Das Projekt wurde vom tschechischen Ge­sund­heits­mi­nis­terium und der größten Kran­ken­ver­siche­rung des Landes initiiert und erhält auch EU-Fördergelder. Mit EDS, einem internationalen IT-Dienstleister, hat Orga die flächendeckende Einführung der österreichischen Sozialversicherungskarten übernommen. Mit der Produktion dieser Karte soll im Frühjahr 2002 begonnen werden. WZ
Informationen: Orga Kartensysteme GmbH, MCC, Hamburger Chaussee 25, 24220 Flintbek
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema