Supplement: Praxis Computer

Online-Terminkalender für Ärzte

Dtsch Arztebl 2001; 98(36): [20]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ein elektronisches Buchungssystem für Überweisungstermine von Arzt zu Arzt hat die telemed GmbH, Saarbrücken, entwickelt. Voraussetzung für die Teilnahme ist für Praxen, die den Kalender anbieten möchten, ein Online-Zugang bei telemed. Für überweisende Praxen ist die Nutzung eines VCS-kompatiblen Providers wie telemed zwar nicht Bedingung, empfiehlt sich aber, da zusätzlich zur Terminbuchung die Möglichkeit besteht, an den Kollegen einen Arztbrief oder sonstige Hinweise zur Weiterbehandlung zu senden. Hierzu wird eine entsprechende Sicherheitslösung (medizinisches Intranet, sichere E-Mail-Kommunikation mit digitaler Signatur und Verschlüsselung) benötigt.
Der Dienst vereinfacht das zeit- und kostenintensive Procedere bei Überweisungen von Arzt zu Arzt. Zur Terminbuchung loggt sich die überweisende Praxis über ein Passwort in den Terminkalender der ausgewählten fachärztlichen Praxis ein, reserviert per Mausklick den vom Patienten gewünschten Termin und trägt die zur Anmeldung erforderlichen Angaben
in ein Formular ein. Nach erfolgter Online-Buchung kann eine Terminbestätigung für den Patienten ausgedruckt werden. Diese enthält zugleich die Praxisanschrift des weiterbehandelnden Arztes und – sofern vom jeweiligen Kalender-Anbieter vorgesehen – zusätzliche Hinweise wie beispielsweise eine Wegbeschreibung. Der Arzt entscheidet darüber, welcher überweisende Kollege Zugriff auf den Online-Kalender erhält, und legt auch die Häufigkeit fest, mit der Praxis- und Online-Kalender automatisiert abgeglichen werden.
Die neue Funktion ist in die Praxis-EDV integrierbar. Der Dienst steht vorerst nur telemed-Kunden kostenfrei zur Verfügung. EB
Informationen: telemed Online Service für Heilberufe GmbH, Am Ludwigsberg 78, 66113 Saarbrücken, E-Mail: info@
telemed.de
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema