ArchivDeutsches Ärzteblatt39/1996Die Stadt im Mittelalter

VARIA: Technik für den Arzt

Die Stadt im Mittelalter

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Das Leben im Mittelalter
Die Stadt im Mittelalter. Alltagsleben hinter Turm und Mauern, CD-ROM für Windows, ISBN 37941-3977-1. 119 DM
Wo war der Unterschied zwischen der Stadt- und Landbevölkerung im Mittelalter, was ist eigentlich das Patriziertum, und welche Aufgaben und Pflichten hatte die Frau im Mittelalter, wieso gab es einen Bader, und was machte der? Wer diesen Fragen einmal visuell und spielerisch nachgehen will, jedoch historisch fundierte Informationen erhalten möchte, dem sei die CD-ROM "Die Stadt im Mittelalter" empfohlen. Diese zugegebenerweise nicht ganz preiswerte CD-ROM ist eine Gemeinschaftsproduktion eines Historikerbüros, einer Softwarefirma und eines renommierten Kinderbuchverlages, der die wunderbar detailreich gezeichneten Bilder zur Verfügung gestellt hat.
Hinter der Oberfläche der Bilder verbirgt sich ein spannendes Lernprogramm, das durch die Interaktionen Einblick in das Leben im Mittelalter ermöglicht. Zeitgenössische Darstellungen von Stadt und Alltagsleben illustrieren zusätzlich das Zeitgeschehen. Beispielsweise ist der Benutzer folgender Szene ausgesetzt: Der Müller ist erkrankt. Klickt der Benutzer nun diese Szene an, so kann er die Rolle des Heilers bestimmen. Er entscheidet, ob der Medicus, das Kräuterweib oder der Bader kommt, und lernt so spielerisch die mittelalterlichen Heilverfahren kennen. Die für diese CDROM komponierte mittelalterliche Musik verstärkt den Eindruck, hautnah im Mittelalter zu sein. Ein umfangreiches Stichwortregister mit direktem Zugriff auf das Lernpogramm sowie ein Literatur- und Bildquellenverzeichnis machen die Anwendung so zu einem Lexikon der mittelalterlichen Stadt. Eine gelungene Sache, die nicht nur für Kinder zu empfehlen ist. Catrin Marx, Köln
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote