ArchivDeutsches Ärzteblatt38/2001Körpergerechte Bürostühle

VARIA: Technik

Körpergerechte Bürostühle

Dtsch Arztebl 2001; 98(38): A-2453 / B-1922 / C-1964

Marx, Catrin

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bürostühle mit körpergerechten Sitzen und Rückenlehnen, die so konstruiert sind, dass sie der Bewegung des Sitzenden folgen, entwickelt die Firma Sedus. Durch die eingebaute Beweglichkeit werden unterschiedliche Haltungen unterstützt. Das führt zu gewünschten Belastungswechseln der Muskulatur. Jedoch ist die richtige Einstellung des Stuhls wichtig. Damit der geformte Sitz für den Körper passt, sind die Sitze für unterschiedliche Größen verstellbar, und es stehen beim Kauf mehrere Sitzgrößen zur Wahl.
Eine Sitztiefenfederung federt das Gewicht auch in der untersten Sitzposition ab und beugt so Wirbelstauchungen vor, beispielsweise beim abrupten Hinsetzen. Die Stühle werden so konstruiert, dass bei vollständigem Anlehnen die Bildung eines Rundrückens vermieden wird. Ebenso folgt die Rückenlehne den Bewegungen der Wirbelsäule. Eine Zugfeder in der Sitzmechanik stützt den Oberkörper nach dem „Expanderprinzip“. Den Anlehndruck kann man nach persönlichem Wohlbefinden einstellen.
Weitere Informationen: Richard Bachinger Öffentlichkeitsarbeit, 60318 Frankfurt/Main, Oberweg 19. et
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema