ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2001BSE: Erster Fall in Japan bestätigt

AKTUELL

BSE: Erster Fall in Japan bestätigt

Dtsch Arztebl 2001; 98(40): A-2537 / B-2167 / C-2031

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Infektionsquelle ist bisher ungeklärt.
Die bovine spongiforme Encephalopathie (BSE) hat nun auch Japan erreicht. Am 10. September bestätigten die japanischen Behörden die
Diagnose bei einem Rind in der Gemeinde Choba östlich von Tokio. Hierbei handelt es sich um das erste erkrankte Tier, das außerhalb von Europa geboren worden ist. Alle anderen BSE-Erkrankungsfälle im Ausland betrafen Tiere, die aus Großbritannien importiert worden waren. Wie die Fachzeitschrift Nature berichtet (2001; 245: 240), ist die Infektionsquelle nicht geklärt. Eine Hypothese geht davon aus, dass der BSE-Erreger in den frühen 90er-Jahren mit importiertem Fleisch nach Japan gelangt ist.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema