ArchivDeutsches Ärzteblatt40/2001Schulungsseminare: Endokrinologie für Kinderärzte

AKTUELL

Schulungsseminare: Endokrinologie für Kinderärzte

Dtsch Arztebl 2001; 98(40): A-2540 / B-2170 / C-2033

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Arbeitsgemeinschaft hofft auf baldige Anerkennung ihres Bereichs.
Die Arbeitsgemeinschaft Pädiatrische Endokrinologie (APE) bildet ihren Nachwuchs nach einem neuen Weiterbildungsmodell der European Society of Paediatric Endocrinology aus. Das erste Seminar über Grundlagen der Hormonwirkungen und -störungen fand Mitte Mai statt; es wird im nächsten Jahr fortgesetzt.
Die APE hat ein solches Programm aufgelegt, obwohl die pädiatrische Endokrinologie und Diabetologie in Deutschland noch kein anerkanntes Teilgebiet der Kinderheilkunde ist. Zwar sehe auch die Bundes­ärzte­kammer (BÄK) die Notwendigkeit einer qualifizierten Weiterbildung, so die Arbeitsgemeinschaft, doch befürchte sie, die großen Fächer könnten sich zersplittern. Die BÄK verwies auf die anstehende Reform der (Muster-)Weiter­bildungs­ordnung.
Die APE hofft dennoch auf eine baldige Anerkennung ihres Bereichs. „Uns geht es um eine hohe Qualifikation in unserem Fach, das sich inhaltlich deutlich von der internistischen Endokrinologie unterscheidet“, sagte Michael Ranke, Leiter der Pädiatrischen Endokrinologie der Universitätskinderklinik Tübingen.

Spezialisten für die Beurteilung des Wachstums bei Kindern: Pädiatrische Endokrinologen
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema