ArchivDeutsches Ärzteblatt41/2001National Health Service: Einstellungen im großen Stil

AKTUELL

National Health Service: Einstellungen im großen Stil

Dtsch Arztebl 2001; 98(41): A-2612 / B-2229 / C-2092

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Großbritannien hat Interesse an deutschen Ärzten.
Der britische Nationale Gesundheitsdienst (National Health Service, NHS) plant, im Rahmen einer umfassenden Modernisierung des Gesundheitswesens 10 000 Haus- und Fachärzte einzustellen. Dadurch sollen die Wartezeiten in den Krankenhäusern reduziert und die medizinische Versorgung verbessert werden. In einem Gespräch mit der Bundes­ärzte­kammer (BÄK) berichteten NHS-Vertreter, dass sie an der Rekrutierung deutscher Fachärzte interessiert seien. Derzeit bereite der NHS ein Projekt vor, in dessen Rahmen sich deutsche Ärzte an britische Krankenhäuser vermitteln lassen können. Neben der Stellenvermittlung sind auch Umzugshilfen und Sprachkurse vorgesehen. Informationen: NHS International Recruitment, Response Management, Floor 7, Chancery House, 54–56 Chancery Lane, London WC2 A1QS, Telefon: 00 44 1/9 12/23 56 36 oder E-Mail: nhs.international @tmp.com. Grundlage für die Registrierung als Arzt in Großbritannien sind die europäischen Richtlinien zur Freizügigkeit. Die BÄK informiert darüber auf ihren Internetseiten: www.baek.de/30/Auslandsdienst/index.html.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema