VARIA: Preise

Ausschreibungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(41): A-2673 / B-2279 / C-2143

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Wissenschaftspreis 2002 – Basistechnologien für die Genom- und Proteomforschung; in Zusammenarbeit mit dem Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen vergibt der Industrie-Club Düsseldorf zum fünften Mal den mit 30 000 DM dotierten Wissenschaftspreis im Land Nordrhein-Westfalen. Der Preis soll dazu beitragen, die Lük-
ke zwischen Grundlagenforschung und Innovation in der Anwendung zu überwinden. Er wird in jährlich wechselnden wissenschaftlichen Disziplinen verliehen – 2002 im Bereich der Lebenswissenschaften. Ausgezeichnet werden hervorragende biotechnologische Forschungsarbeiten im Bereich der Basistechnologien für die Genom- und Proteomforschung. Die eingereichten Arbeiten sollen sich mit innovativen biotechnologischen Methoden und Verfahren aus den Bereichen der Genomik, Proteomik/Funktionalen Genomik beziehungsweise Bioinformatik befassen, die vielfältige Anwendungsfelder für den Einsatz in den Lebenswissenschaften eröffnen. Die Ausschreibungsbedingungen sind im Internet unter www.wz.nrw.de/wz/veran/wispreis/ausschr.htm und beim Wissenschaftszentrum Nordrhein-Westfalen, Dipl.-Biol. Andrea Vogt, Reichsstraße 45, 40217 Düsseldorf, E-Mail: andrea.vogt@mail.wz.nrw.de, Telefon: 02 11/3 87 90-0, Fax: 02 11/37 05 86 abrufbar. Einsendeschluss ist der 30. November.

Förderpreis „Medizin in den Medien“ – ausgeschrieben als Journalisten-Förderpreis durch das Kollegium der Medizinjournalisten e.V., Dotation: 10 000 DM, gestiftet durch die Firma Pharmacia GmbH, Erlangen, zur Auszeichnung eines im Jahr 2001 veröffentlichten Beitrages im Print-, Hörfunk- oder Fernsehbereich. Bewerbungen (bis zum 31. Dezember) an Maria Elisabeth Lange-Ernst, Vorsitzende des Vorstandes des Kollegiums der Medizinjournalisten e.V., Fürstenackerstraße 20, 81477 München.

Else Kröner Memorial Award der Else Kröner-Fresenius-Stiftung – Dotation: 50 000 DM, ausgeschrieben von der Deutschen Interdisziplinären Vereinigung für Intensiv- und Notfallmedizin e.V., zur Auszeichnung von Arbeitsergebnissen auf dem Gebiet der klinischen und medizinischen Forschung in der Intensiv- und Notfallmedizin. Bewerbungen (bis 31. Dezember) an Prof. Dr. med. Dr. h. c. Wolfgang Dick, Präsident der DIVI, Klinik für Anästhesiologie, Klinikum der Universität Mainz, Langenbeckstraße 1, 55131 Mainz.

Hohensteiner Hygienepreis 2002 – ausgeschrieben durch die Hohensteiner Institute, zur Auszeichnung von besonderen Leistungen auf dem Gebiet der Textilhygiene. Ausgezeichnet werden insbesondere Leistungen mit folgenden Fragestellungen: Verbesserung der Hygiene; Optimierung von ökologischen Kreisläufen bei der Herstellung, Anwendung und Wiederaufbereitung von textilen Einmal- und Mehrwegprodukten im Gesundheitswesen; neue Verfahren und Methoden zur Bewertung der Barriereentwicklung von OP-Materialien und Inkontinenz-Materialien; Qualitätssicherung im Zusammenhang mit dem Einsatz von textilen Produkten und hygienischen Anforderungen; Desinfektion und Sterilisation. Bewerbungen (bis zum 31. Dezember) an Prof. Dr. med. Walter Steuer, c/o Hohensteiner Institute, Schloss Hohenstein, 74357 Bönnigheim. EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema