Supplement: Praxis Computer

Medizinische Call Center

Dtsch Arztebl 2001; 98(41): [8]

Kell, J.

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS PraxisComputer 3/01, Seite 27

m Medizinische Call Center, brauchen wir diese? So fragt sich die Schweizer Ärztegesellschaft in einer Stellungnahme.
Es gibt bei uns in der Schweiz eine ausgezeichnete Patientenversorgung, Notfallzentrale und Notfalldienst. Warum also Call Center? Call Center dieser Art sind reine Profit-Organisationen. Oft geht durch Inanspruchnahme dieser Einrichtungen wesentliche Zeit zum Nachteil des Patienten verloren (Studien hierzu in Vorbereitung). Durchschnittliche Kosten für den Anrufer: 50 bis 90 Schweizer Franken, mindestens jedoch 30 Schweizer Franken. Und das ohne Fallpauschale. Was müssen die Ärzte arbeiten, um diesen Betrag brutto zu erwirtschaften!
Hier geht es: Hörer aufgelegt, fertig, Kreditkartengesellschaft kümmert sich um das Inkasso, die Angabe der Kreditkarten-Nummer ist das, was zunächst erfragt wird. So einfach ist doch die Medizin. In der mangelnden Akzeptanz der Call Center durch die Ärzteschaft und in den hohen Kosten für den Anrufer liegt eine Gefahr für die Zukunft solcher Einrichtungen; zudem stellen sich diese zwischen die behandelnden Ärzte und die Patienten.
Call Center, brauchen wir das wirklich? Dr. med. J. Kell,
Augustinergasse 17,
CH-8001 Zürich
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema