Supplement: Reisemagazin

Die Faszination Lateinamerikas

Dtsch Arztebl 2001; 98(42): [22]

EB

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Er lebt in den Bergwäldern Zentralamerikas; sein Name: Quetzal. In seiner Heimat gilt dieser farbenprächtige Vogel den Menschen als Zeichen von Reichtum, waren seine Federn doch den Maya und Azteken die wertvollsten Güter auf Erden.
Der Quetzal ist auch ein Symbol für Freiheit, weil er in Gefangenschaft stirbt. Guatemala hat sich diesen Urwaldvogel als Symbol im Staatswappen gewählt. Auch die Landeswährung ist nach ihm benannt.
So charakterisiert den Quetzal sein Mythos und seine exotische Schönheit. Das Federkleid des männlichen Vogels ist ein Farbenspiel aus leuchtend Smaragdgrün und Scharlachrot. Bis zu 1,5 m lang sind seine Schwanzfedern und beeindruckend schön sein Kopfschmuck.
Den Zauber der Flora und Fauna Lateinamerikas kann man im Rahmen der indivi-
duellen Reiseprogramme des Lateinamerika-Spezialisten Miller-Reisen erleben. Dabei legt dieser Anbieter großen Wert auf die Bewahrung der einzigartigen Lebensräume und bietet ausschließlich Touren mit kompetenten Reiseleitern an.
l Information und Buchung: Miller Reisen, Telefon: 0 75 29-9 73 98, Fax: 0 75 29-97 35, E-Mail: info@miller-reisen.de EB
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema