ArchivDeutsches Ärzteblatt40/1996Ein Apfel ist an allem schuld

SPEKTRUM: Bücher

Ein Apfel ist an allem schuld

Kishon, Ephraim

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Ephraim Kishon bezeichnet die Bibel "als ein einmaliges, ein wunderbares Werk", das das menschliche Fassungsvermögen übersteigt. In seinem Buch "Ein Apfel ist an allem schuld" widmet sich der Satiriker den Zehn Geboten. Auf seine unnachahmliche, humorvolle Art beschreibt er vor allem die Schwächen der Menschen und ihre vergeblichen Versuche, die Gebote zu befolgen (Ephraim Kishon: Ein Apfel ist allem schuld. Gebrauchsanweisung für die Zehn Gebote, aus dem Hebräischen von Ephraim Kishon, Ursula Abrahamy und Friedrich Torberg, Bastei Lübbe, Bergisch Gladbach, 1996, 397 Seiten,12,90 DM). Kli
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote