ArchivDeutsches Ärzteblatt40/1996Tagung: Auswirkungen politischer Gewalt in der ehemaligen DDR

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

Tagung: Auswirkungen politischer Gewalt in der ehemaligen DDR

Korzilius, Heike

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS HANNOVER. Mit den Haftfolgeschäden, die die Opfer politischer Gewalt in der ehemaligen DDR davongetragen haben, beschäftigt sich am 4. Dezember eine Tagung in Hannover. Die Veranstaltung steht unter dem Motto "Die Vergangenheit läßt uns nicht los. Psychische Auswirkungen politischer Inhaftierung und Repression in der SBZ/DDR". Sie wird ausgerichtet von der Gedenkstätte Moritzplatz Magdeburg für die Opfer politischer Gewalt in Sachsen-Anhalt 1945–1989, vom Landesbeauftragten für die Unterlagen des Staatssicherheitsdienstes der ehemaligen DDR und der Niedersächsischen Landeszentrale für politische Bildung in Hannover. Auch das Deutsche Ärzteblatt informiert regelmäßig über dieses Thema (siehe Heft 12/1996). Informationen zur Tagung erteilt die Niedersächsische Landeszentrale für politische Bildung, Hohenzollernstraße 46, 30161 Hannover, Tel 05 11/39 01-2 75, Fax 39 01/ 2 90. HK

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote