ArchivDeutsches Ärzteblatt43/2001Praxiszulassung: Vielleicht gibt es Gründe

BRIEFE

Praxiszulassung: Vielleicht gibt es Gründe

Dtsch Arztebl 2001; 98(43): A-2793 / B-2395 / C-2226

Hellmich, Eckhard

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vielleicht gibt es auch einige gute Gründe, einen greisen Arzt von der Verantwortung für seine Patienten zu entbinden. Erfahrungen, die in einem langen ärztlichen Leben angesammelt wurden, sind die eine Säule der Heilkunst. Die zweite ist ein stets aktuell gehaltenes medizinisches Wissen. Ich habe da meine Zweifel, ob alle Kollegen mit 68 Jahren noch auf der Höhe der Zeit sind. Wie oft sieht man auf Kongressen einen Methusalem unseres Faches aufstehen – „ich habe da noch eine Frage“, aus der dann hervorgeht, dass der Fragesteller gar nicht konzentriert zugehört hat. Außerdem: Ein Arzt, der mit seinem Patienten alt wird, mag seinen Patienten kennen und damit Kosten sparen, ob er aber nicht doch die eine oder andere Neuerkrankung bei seinen „alten Pappenheimern“ übersieht, wer will das wissen?
Ich möchte eine provozierende Behauptung aufstellen, die im EDV-Zeitalter im KV-Register leicht überprüfbar ist: Mit zunehmendem Lebensalter des Arztes wird das Spektrum der erkannten Krankheiten immer kleiner.
Eckhard Hellmich, Ratzeburger Allee 4 a, 23564 Lübeck
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige