ArchivDeutsches Ärzteblatt40/1996KV Berlin lädt erstmals die Berufsverbände zur Honorarkonferenz ein

POLITIK: Nachrichten - Aus Bund und Ländern

KV Berlin lädt erstmals die Berufsverbände zur Honorarkonferenz ein

Maus, Josef

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS BERLIN. Der Vorsitzende der Kassenärztlichen Vereinigung Berlin, Dr. Roderich Nehls, hat die Berufsverbände zu einer "1. Berliner Honorarkonferenz" eingeladen. Das Treffen soll am 19. Oktober stattfinden und dazu beitragen, die regionalen Honorarprobleme zu lösen.
Nehls begründet die Notwendigkeit einer solchen Konferenz mit dem "auf Bundesebene gescheiterten Versuch", die Honorare gerecht zu verteilen. Der Berliner KV-Vorsitzende, selbst Mitglied im Vorstand der Kassenärztlichen Bundesvereinigung, steht auch den für 1997 vorgesehenen Praxisbudgets skeptisch gegenüber. Eine Woche zuvor hatte die KV Berlin mitgeteilt, daß im ersten Quartal 1996 erstmals die Gesamtvergütung gesunken sei, und zwar um 9,8 Millionen DM. JM

Kommentare

Die Kommentarfunktion steht zur Zeit nicht zur Verfügung.

Fachgebiet

Zum Artikel

Der klinische Schnappschuss

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote