VARIA

Fiblaferon Gel

Dtsch Arztebl 2001; 98(43): A-2827 / B-2407 / C-2253

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Zur Therapie von virusinduzierten Feigwarzen der anorektalen Region wird in den Leitlinien zur dermatologischen Qualitätssicherung die Anwendung von humanem natürlichem Interferon-beta (n-IFN-b/Fiblaferon) empfohlen. Danach sollte Fiblaferon® Gel nicht nur auf die betroffenen Haut- oder Schleimhautstellen, sondern auch auf deren angrenzende Bereiche aufgetragen werden. Wie die biosyn Arzneimittel GmbH mitteilt, sollte Fiblaferon, das die Vermehrung der Humanen Papillomviren Typ 1, 2, 3, 6, 11, 16 und 18 hemmt, nicht länger als fünf Wochen angewendet werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema