ArchivDeutsches Ärzteblatt44/2001Transplantatüberleben abhängig von Dialysedauer

MEDIZIN: Referiert

Transplantatüberleben abhängig von Dialysedauer

Dtsch Arztebl 2001; 98(44): A-2888 / B-2456 / C-2300

acc

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Eine retrospektive Auswertung von Daten aus dem US-amerikanischen Nierentransplantationsregister konnte zeigen, dass das Transplantatüberleben durch eine vorangegangene Langzeitdialyse negativ beeinflusst wird. Wurden Transplantationen bei Niereninsuffizienten durchgeführt, die zuvor keinen Langzeitdialyse erhalten hatten, traten im ersten Jahr nach der Transplantation 52 Prozent weniger Abstoßungen auf als bei den zuvor dialysierten Patienten. Im zweiten und dritten Jahr nach der Transplantation war sogar eine 82- beziehungsweise 86-prozentige Reduktion der Transplantatabstoßungen zu verzeichnen. Als mögliche Ursache sehen die Autoren eine durch die Dialyse wieder erstarkte Immunabwehr der Niereninsuffizienten mit hieraus resultierender höherer Abstoßungsrate. acc

Mange KC et al.: Effect of the use or nonuse of long-term dialysis on the subsequent survival of renal transplants from living donors. N Engl J Med 2001; 344: 726–731.

Dr. Mange, 700 Clinical Research Bldg., 415 Curie Blvd., Philadelphia, PA 19104, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema