ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2001Marburger Bund: Montgomery wiedergewählt

AKTUELL

Marburger Bund: Montgomery wiedergewählt

Dtsch Arztebl 2001; 98(45): A-2913 / B-2489 / C-2313

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Frank Ulrich Montgomery ist seit 1989 MB-Vorsitzender. Foto: Bernhard Eifrig
Frank Ulrich Montgomery ist seit 1989 MB-Vorsitzender. Foto: Bernhard Eifrig
Eindeutiges Votum für den Hamburger Radiologen

Dr. med. Frank Ulrich Montgomery (49), Oberarzt an der Radiologischen Klinik des Universitätskrankenhauses Hamburg-Eppendorf, wurde am 3. November bei der 100. Haupt­ver­samm­lung des Marburger Bundes (Verband der angestellten und beamteten Ärztinnen und Ärzte Deutschlands) in Berlin mit 108 von 113 Stimmen wiedergewählt. Er ist seit 1989 Vorsitzender des Marburger Bundes (MB) und von dessen Tarifkommission. Seit 1983 ist er Vorsitzender des MB-Landesverbandes Hamburg, seit 1987 Mitglied des Vorstandes der Bundes­ärzte­kammer und seit 1994 Präsident der Ärztekammer Hamburg.
Zweiter Vorsitzender des Marburger Bundes wurde erneut Rudolf Henke (47), MdL, Internist und Oberarzt an der Abteilung für Hämatologie/Onkologie des St.-Antonius-Hospitals in Eschweiler. Henke erzielt 105 von 113 Stimmen. Er ist seit 1989 Zweiter Vorsitzender des MB-Bundesverbandes und seit 1991 Erster Vorsitzender des MB-Landesverbandes Nordrhein-Westfalen/Rheinland-Pfalz. Seit 1995 ist er Mitglied des Vorstandes der Bundes­ärzte­kammer.
Dr. med. Heidrun Gitter (41), Oberärztin in der Kinderchirurgie in Bremen, seit 1996 Vorsitzende des dortigen Landesverbandes, schied aus dem Bundesvorstand aus.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema