ArchivDeutsches Ärzteblatt45/2001Terrorismus: Werden Investitionsmittel fehlgeleitet?

BRIEFE

Terrorismus: Werden Investitionsmittel fehlgeleitet?

Dtsch Arztebl 2001; 98(45): A-2945 / B-2514 / C-2334

Steege, Dietmar

Zu dem „Seite eins“-Beitrag „Hexen-Botschaft“ von Norbert Jachertz in Heft 38/2001:
Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Für den angesprochenen Kommentar von Norbert Jachertz möchte ich mich ganz herzlich bedanken. Es tat mir ausgesprochen gut, in diesen Tagen der markigen Worte und der sich aufputschenden Vergeltungswut diese besonnenen und relativierenden Sätze zu lesen.
Fast fassungslos und zunehmend verärgert verfolge ich nun die Bereitstellung zusätzlicher enormer finanzieller Mittel für die letztendlich unmögliche allumfassende Absicherung. Zur gleichen Zeit erlebe ich als Arzt einer psychiatrischen Tagesklinik in Schleswig-Holstein den Versuch einer Kostensenkung im Gesundheitswesen auf meinem Rücken und dem meiner Mitarbeiter: Nach Vorgabe der Landesregierung sollen wir innerhalb von fünf Jahren unsere Fallzahl mit derselben Anzahl von Mitarbeitern um 100 % steigern und unser Behandlungsangebot ausweiten und differenzieren, was für die Patienten eine rigorose Kürzung der Verweildauer bedeutet.
Ich möchte keinesfalls die Terroranschläge von New York benutzen, um meine beruflichen und politischen Interessen zu formulieren. Wichtig ist mir aber, kundzutun, dass ich persönlich wesentlich stärker unter Arbeitsverdichtung, kollegialem Stress und unzureichend versorgten Patienten leide – was sich natürlich auch in mein Privatleben hineinzieht – als unter dem Gefühl mangelnder Sicherheit im öffenlichen Raum. Wenn Investitionsmittel zur Verfügung stehen, dann bitte hier!
Dr. Dietmar Steege, Mustiner Weg 1, 23564 Lübeck
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema