VARIA: Preise

Verleihungen

Dtsch Arztebl 2001; 98(45): A-2987 / B-2547 / C-2359

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Queen’s Award for Enterprises – verliehen an die Firma Pfizer GmbH in Würdigung ihrer Innovation, Entdeckung und Entwicklung von Viagra®.

Vertigo Preis – verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Neurologie e.V. im Rahmen der Jahrestagung der Deutschen Gesellschaft, an Prof. Dr. med. Michael Fetter, leitender Arzt der Abteilung Neurologie II am Klinikum Karlsbad-Langensteinbach. Prof. Fetter erhielt den mit 10 000 DM dotierten Preis für sein Gesamtwerk wissenschaftlicher und klinischer Arbeiten auf dem Gebiet der Schwindel- und Gleichgewichtsforschung sowie Raumorientierungsstörungen.

Christian-Lauritzen-Preis – verliehen durch die Deutsche Menopause-Gesellschaft e.V., Dotation: 10 000 DM, an Dr. med. Volker Viereck, Abteilung Gynäkologie und Geburtshilfe im Bereich Humanmedizin der Universität Göttingen (Direktor: Prof. Dr. med. Günter Emons), in Würdigung seines Forschungsprojekts mit dem Titel „Stimulation von Osteoprotegerin in humanen Osteoblasten durch das Phytoöstrogen Genistein“.

Hans-Hartwig-Clasen-Förderpreis – verliehen durch die Deutsche Gesellschaft für Wehrmedizin und Wehrpharmazie e.V., Bonn, Dotation: 3 000 DM, an Stabsarzt Mirko Weinrich, Bundeswehrkrankenhaus Berlin („Eine podometrische Analyse der plantaren Druckverteilung am gesunden Fuß des belasteten Soldaten: Konsequenzen für die konservative und operative Therapie von Fußbeschwerden“).

Mechtild-Harf-Preis – erstmals verliehen durch die Deutsche Stiftung Leben Spenden, Dotation: insgesamt 20 000 DM, an Dr. rer. pol. h. c. Helmut Geiger, Ehrenpräsident der Deutschen Krebshilfe e.V., und an Anita Waldmann, Vorsitzende der Deutschen Leukämie- und Lymphom-Hilfe e.V. Beide haben sich in besonderem Maße um die Verbesserung der Situation für Leukämiekranke eingesetzt.

Michael-Jäger-Preis – verliehen anlässlich des diesjährigen Kongresses der Gesellschaft für Orthopädisch-Traumatologische Sportmedizin e.V. in München, Dotation: 15 000 DM, an Dr. med. Victor Valderrabano (28), Orthopäde an der Universitätsklinik in Basel. Valderrabano und seine Kollegen haben eine Arbeit verfasst zum Thema „Muskuläres Rehabilitationspotential nach später Sehnenrekonstruktion am Beispiel des Musculus tibialis posterior“. Der Preis wurde von der Firma Othotech gefördert.

Helmut-Stickl-Preis – verliehen durch die Deutsche Akademie für Kinderheilkunde und Jugendmedizin e.V., gestiftet durch die Firma Aventis Pasteur MSD, Leimen, Dotation: 20 000 DM, an Dr. med. Hans-Martin Bader, Amtsarzt im Kinder- und Jugendärztlichen Dienst in Flensburg, in Würdigung seiner Initiative, die zu einer Impfvereinbarung zwischen den gesetzlichen Krankenkassen und dem Landessozialministerium Schleswig-Holstein geführt haben.

Wissenschaftspreis – verliehen durch die Ingrid-zu-Solms-Stiftung und durch die Lan­des­ärz­te­kam­mer Hessen, Frankfurt/Main, an Privatdozentin Dr. med. Simone Fulda zur Würdigung ihrer Habilitationsschrift mit dem Thema „Apoptosemechanismen bei zytotoxischer Therapie“.

Förderpreis Schlafforschung – verliehen anlässlich der Jahrestagung 2001der Deutschen Gesellschaft für Schlafforschung e.V., Dotation: insgesamt 13 000 DM, an Dr. Christoph Nissen, Universität Freiburg, inWürdigung seiner Arbeit mit dem Titel „Spektralanalytische Untersuchung des Schlaf-EEGs bei Patienten mit Major Depression“, und an Dr. Juliane Winkelmann, die für die „Complex segregation analysis of restless legs syndrome provides evidence for a clear autosomal dominant mode of inheritance in early age-at-onset families“ ausgezeichnet wurde.

Richard-Merten-Preis – verliehen durch das Kuratorium Richard-Merten-Preis, Dotation: 10 000 DM, an Prof. Dr. Georgios Sakas und Prof. Dr. Nikolaos Zamboglou für ihre Arbeit „IORT – Ein System zur Qualitätssicherung und Dokumentation bei der intraoperativen Radiotherapie“.
Der mit 5 000 DM dotierte Förderpreis der Stiftung ging an Thorsten Johnson für seine Arbeit „MR-tagging: Die effektive Nutzung dieser Bildgebung durch computergestützte Auswertung“.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema