ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2001Wir werden nicht so lange warten ...

AKTUELL

Wir werden nicht so lange warten ...

Dtsch Arztebl 2001; 98(46): A-2992 / B-2552 / C-2364

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Foto: Uni Bonn
Foto: Uni Bonn
„Wir werden nicht so lange warten können wie das Fach Kinderheilkunde, das 200 Jahre gebraucht hat, um anerkannt zu werden.“ So lautete die Bilanz von Prof. Dr. med. Adalbert Keseberg (Foto), Sprecher der Allgemeinmedizin an der Universität Bonn, anlässlich des Festsymposiums zum „Vierteljahrhundert Allgemeinmedizin an der Universität der Bundesstadt“. Auch der Präsident der Bundes­ärzte­kammer, Prof. Dr. med. Jörg-Dietrich Hoppe, würdigte die Rolle der Allgemeinärzte und forderte eine zügige Reform des Medizinstudiums. Vor dem Empfang im Alten Rathaus pflanzte Prof. Dr. med. Waltraud Kruse (Foto), langjährige Vorsitzende der Hochschullehrer, einen Ginkgo-Baum im Bonner Hofgarten: „Auf dass die Allgemeinmedizin in Bonn ergrüne – jedes Jahr ein wenig mehr.“
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema