ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2001Opiatabhängige: Handbuch sichert Qualität

MEDIEN

Opiatabhängige: Handbuch sichert Qualität

Dtsch Arztebl 2001; 98(46): A-2996 / B-2554 / C-2366

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
Substitutionsprojekt der Ärztekammer Westfalen-Lippe abgeschlossen
Die Ärztekammer Westfalen-Lippe hat nach 18 Monaten Laufzeit die Ergebnisse ihres Projekts zur Qualitätssicherung in der ambulanten Substitutionstherapie Opiatabhängiger (ASTO) in einem praxisnahen Handbuch zusammengefasst. Es beschreibt die Bedingungen, unter denen eine Behandlung stattfinden soll sowie die zentralen Arbeitsabläufe. Durch Leitlinien und Praxishilfen wie Checklisten, Entscheidungsbäume, Dokumentationsbögen oder Beispiele für Qualitätsmanagement sollen die therapeutischen und organisatorischen Prozesse in der ambulanten Substitutionstherapie optimiert werden.
Die Daten für das Projekt lieferten 74 substituierende Praxen und 12 Ambulanzen. Die Instrumente für die Qualitätssicherung entwickelten drei interdisziplinär besetzte Projektgruppen.
Das Handbuch kann zum Preis von 60 DM bei der Beratungskommission Sucht und Drogen der Ärztekammer Westfalen-Lippe, Gartenstraße 210–214, 48147 Münster, Telefon: 02 51/9 29 26-41, Fax: 9 29 26-49 bezogen werden.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema