ArchivDeutsches Ärzteblatt46/2001Notfallkoloskopie verzichtbar

MEDIZIN: Referiert

Notfallkoloskopie verzichtbar

Dtsch Arztebl 2001; 98(46): A-3060 / B-2601 / C-2409

w

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Bei akuter perianaler Blutung wird in vielen Algorithmen eine Notfallkoloskopie vorgeschlagen. Blut im Darmlumen oder ungenügende Vorbereitung machen jedoch häufig eine Identifizierung der Blutungsquelle unmöglich.
Die Autoren berichten über eine retrospektive Studie bei 90 Patienten mit akuter perianaler Blutung, wobei bei 39 Fällen eine Notfallkoloskopie zum Einsatz kam. Eine definitive Blutungsquelle konnte nur bei drei Patienten, eine wahrscheinliche Blutungsquelle bei 26 gefunden werden. Bei vier Patienten wurde eine therapeutische Intervention vorgenommen, die in drei Fällen erfolgreich war. In den meisten Fällen kam es zu einem spontanen Stillstand der Blutung. Hospitalisationsdauer und Pro-
gnose waren identisch, gleichgültig, ob eine Notfallkoloskopie durchgeführt oder ob zugewartet worden war. Eine beobachtete Krankenhausletalität von zwei Prozent stand in keinem Zusammenhang mit dem Blutungsereignis. w
Angtuaco TL, Reddy SK, Drapkin S, Harrell L E, Howden C W: The utility of urgent-colonoscopy in the evaluation of acute lower gastrointestinal tract bleeding: A 2-ear experience from a single center. AM Gastroenterol 2001; 96: 1782–1785.
Dr. T. L. Angtuaco, 1725 West Harrison Street, Suite 206, Chicago, IL 60612, USA.

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema