STATUS

www.aerzteblatt.de

Dtsch Arztebl 2001; 98(46): A-3076 / B-2612 / C-2420

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Im DÄ-Internet-Forum „Ausbeutung“ beklagt ein Arzt seinen Status im Krankenhaus:
„Wissen die Patienten eigentlich, wer das letzte Wort hat, wenn es um die Medikation oder einen Großteil der Behandlungsabläufe im Krankenhaus geht? Glauben die Patienten tatsächlich, das wäre der Arzt? Weit gefehlt!
Wir Ärzte haben schon lange die Autorität verloren. Es läuft so, wie es Krankenschwestern vorgeben. Wer sich widersetzt, wird gemobbt und beim Chef angeschwärzt. Der Arzt ist durch das Weiterbildungssystem und die Kurzzeitverträge oft ‚der Neue‘. Die Schwestern sind dem Chef näher – ob im OP, auf Station oder in der Ambulanz. Sie entscheiden, womit ich zu operieren habe. Sie entscheiden, welche Medikamente ich dem Patienten aufzuschreiben habe. Sie maßregeln uns Ärzte, wenn wir unsere Tasse nicht sofort gespült haben, nötigen uns in Bezug auf die Nutzung der Patientenkurven und Diensträume.“
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.