ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2001DÄ online: Mehr Komfort, mehr Information und täglich aktualisiert

POLITIK

DÄ online: Mehr Komfort, mehr Information und täglich aktualisiert

Dtsch Arztebl 2001; 98(47): A-3094 / B-2626 / C-2433

Schmedt, Michael

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS
© Deutsches Ärzteblatt
© Deutsches Ärzteblatt
Seit genau fünf Jahren gibt es das Deutsche Ärzteblatt auch im Internet –
erfolgreich von Anfang an. Inzwischen rufen unsere Leser monatlich mehr als 900 000 Seiten online auf. Jetzt wird das DÄ-Angebot noch umfangreicher.

Das Deutsche Ärzteblatt startete im November 1996 auf der Medica in Düsseldorf ins Internetzeitalter. Seitdem sind mehr als 18 Millionen Seiten aufgerufen und Tausende von E-Mails an die Redaktion versandt worden. Service für den Leser – mit dieser Zielsetzung hat das Deutsche Ärzteblatt stets die Entwicklung seines Internet-Angebots vorangetrieben. Zur Medica 2001 (21.–24. 11. 2001) gibt es einen weiteren Schritt nach vorn: mehr Komfort, mehr Information und täglich aktualisiert.
Auffälligste Änderung ist zunächst die grafisch neu gestaltete Homepage. Geblieben ist ihre bewährte Aufteilung: die Navigationsleiste auf der linken Seite, die der Nutzer auf allen Seiten wiederfindet, die jeweils aktuelle Ausgabe im rechten Rahmen und im mittleren Teil die aktuellen Nachrichten. Den Online-Nachrichtendienst hat die Redaktion stark ausgebaut und übersichtlicher gestaltet. Er wird den Nutzer nun täglich über Aktuelles aus der Gesundheitspolitik, den ärztlichen Körperschaften und Organisationen, aus dem Ausland und der Medizin informieren. Die neue Struktur der Nachrichtenseiten schafft einen schnellen Überblick. Klickt man auf eine Nachricht aus einem der genannten Bereiche, findet man neben dieser Meldung immer alle weiteren Rubriken, sodass der Nutzer schnell zwischen den angebotenen Themen wechseln kann. Zudem hilft eine Stichwortsuche beim Wiederfinden von bestimmten Meldungen, die wochenweise archiviert werden.
Homepage
Homepage
Der graue Rahmen am rechten Bildschirmrand zeigt zusätzliche Funktionen zu jedem Artikel und dient auch auf den weiteren Seiten von DÄ online der Orientierung.
Der graue Rahmen am rechten Bildschirmrand zeigt zusätzliche Funktionen zu jedem Artikel und dient auch auf den weiteren Seiten von DÄ online der Orientierung.
Anzeige
Der dunkelgraue Rahmen am rechten Bildschirmrand dient – neben der Navigationsleiste – der besseren Orientierung innerhalb der einzelnen Rubriken. So sieht zum Beispiel der Nutzer sowohl bei der Suche im Heftarchiv als auch in der Stellendatenbank in diesem Rahmen immer die von ihm gewählten Suchkriterien. Ruft er einen Heftbeitrag auf, kann er von dort direkt die PDF-Datei (Heftlayout), das Literaturverzeichnis zum Artikel und das Inhaltsverzeichnis des Heftes auswählen oder einen Leserbrief schreiben. Dieser Orientierungsrahmen zeigt sich neben den Archiv- und Stellenmarktseiten auch in den übrigen Rubriken der DÄ-Internet-Seiten.
Mehr als 24 000 Beiträge im Archiv abrufbar
Das Heftarchiv ist von Anfang an ein Kernstück des Internet-Angebots. Inzwischen sind mehr als 24 000 Artikel komfortabel im Volltext abrufbar. Die Datenbank enthält neben sämtlichen DÄ-Beiträgen auch die der Beilagen PraxisComputer, Reise- und Geldanlagemagazin. Die wichtigsten Änderungen in der Rubrik Archiv betreffen die Anzeige der Artikel als reine Textdatei (HTML-Format) und die Trefferliste. Auf diese gelangt man durch die Eingabe eines oder mehrerer Suchkriterien in der Recherchemaske. Sie enthält neben den bibliographischen Angaben der gefundenen Artikel die Schlagwörter, die den einzelnen Beiträgen zugeordnet sind. Die Schlagwörter sind jetzt als Hyperlinks ausgestattet, sodass der Nutzer sofort die Artikel zu allen weiteren Schlagwörtern abrufen kann.
Mehr Information zum Heft in der Rubrik DÄ plus
Bilder, Tabellen und Grafiken werden aus der Textdarstellung (HTML-Format) in einem eigenen Fenster mit Druckfunktion aufgerufen.
Bilder, Tabellen und Grafiken werden aus der Textdarstellung (HTML-Format) in einem eigenen Fenster mit Druckfunktion aufgerufen.
Beim Aufrufen der Heftbeiträge aus dem Archiv musste sich der Besucher der DÄ-Seiten bislang zwischen der Textdarstellung (HTML-Format) und der heftidentischen Darstellung (PDF-Format) entscheiden. Mit der Ausgabe 43/2001 sind in der HTML-Datei auch sämtliche Bilder, Grafiken und Tabellen enthalten. Diese sind entweder direkt in den Text eingearbeitet oder über einen entsprechenden Link (zum Beispiel „Abbildung 1“) im Text und im grauen Orientierungsrahmen erreichbar. Sie werden in einem eigenen Fenster angezeigt, das auch eine Druckfunktion enthält. Die Darstellung im PDF-Format wird beibehalten, denn nur so kann der Artikel im Heftlayout mit allen grafischen Informationen komplett ausgedruckt werden.
Neu ist die Rubrik DÄ plus. Hier wird der Nutzer zusätzliche Informationen zur gedruckten Ausgabe und Zusammenstellungen von interessanten Heftbeiträgen finden. So werden alle Serien des Deutschen Ärzteblattes aus den letzten fünf Jahren im Überblick angeboten. Die Literaturverzeichnisse findet der Onlineleser ebenfalls in dieser Rubrik. Nach einem Klick auf DÄ plus kann man direkt die Verzeichnisse der letzten fünf Hefte anwählen. Die Literaturverzeichnisse der älteren Ausgaben erreicht man mit Eingabe von Heftnummer und Jahr bis 1996 zurück. Ein neuer Service ist die direkte Verbindung zur medizinischen Literaturdatenbank Medline. Von den einzelnen Literaturstellen kann der Anwender über den Link medline sofort das Abstract – falls vorhanden – aus der Datenbank der National Library of Medicine aufrufen. Rückwirkend ab Heft 43/2001 ist dieser Service verfügbar.
Neben den schon bekannten Rubriken Gesetze/Urteile, Bekanntgaben und KBV informiert soll die neue Rubrik Zusatzinfo weitere Informationen zu ausgewählten Artikeln aus der Printausgabe des DÄ anbieten. Dies können zusätzliche Bilder oder Grafiken, aber auch Langfassungen der Heftbeiträge sein, etwa zum Aufsatz „Sterben und Überleben mit der PEG-Sonde“ im DÄ, Heft 38/2001. Dieses Angebot wird sukzessive ausgebaut.
Ebenfalls zu DÄ plus gehört der Praxis-EDV-Service unserer Zeitschrift PraxisComputer. Den Preis-Leistungs-Überblick über 4-Platz-Systeme der wichtigsten Praxis-EDV-Anbieter findet der Nutzer hier ebenso wie beispielsweise die Softwareliste mit medizinischer und die Praxisverwaltung unterstützender Software.
Foren sind mit neuer Struktur übersichtlicher
Die viel besuchten Foren des Internetauftritts sind neu strukturiert. Jetzt werden zunächst nur die Ursprungsbeiträge angezeigt, die weitere Diskussion lässt sich mit einem Klick aufrufen. Darüber hinaus kann der Besucher sich nur die aktuellsten Beiträge aller Foren anzeigen lassen, um auf einen Blick zu sehen, welche Themen intensiv diskutiert werden. Ein neues Forum stellt – ausgehend vom Beitrag „Ohne Ursachenforschung keine Konfliktlösung“ (DÄ, Heft 45/2001) – das Thema Terror und Gegenschläge in Afghanistan zur Diskussion.
www.aerztestellen.de
Der Stellen- und Rubrikenmarkt des DÄ im Internet (www.aerztestellen.de) bietet gleichfalls mehr Komfort und Information. Artikel rund um Arbeitsrecht, Ausland, Karriere und Arbeitswelt kann der Nutzer mit derselben Struktur abrufen, wie er sie von den redaktionellen Nachrichtenseiten kennt. Bei der Suche in der Stellendatenbank öffnen sich die Stellenanzeigen jetzt in einem eigenen Fenster. Von dort kann der Stellensuchende die Anzeige ausdrucken, versenden, andere Anzeigen desselben Inserenten suchen oder mit einem Routenplaner den schnellsten Weg zum Bewerbungsgespräch herausfinden. Auf allen weiteren Seiten des Stellen- und Rubrikenmarktes hilft eine Stichwortsuche beim schnellen Auffinden von Stellen-, Praxis- und Vertretungsgesuchen oder Praxisabgaben.
Mit dem neuen Auftritt zur Medica 2001 kann sich der Besucher des DÄ im Internet nun auch einen Newsletter zusenden lassen. Zweimal pro Woche findet er in seiner Mailbox aktuelle Nachrichten und Neues aus dem DÄ-online-Angebot. Die Registrierung erfolgt über den Link Newsletter auf der Homepage. Das Passwort gibt es per E-Mail. Michael Schmedt

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema