ArchivDeutsches Ärzteblatt47/2001Ausstellung zum Reichsgesundheitsamt

VARIA: Medizingeschichte

Ausstellung zum Reichsgesundheitsamt

Dtsch Arztebl 2001; 98(47): A-3142 / B-2664 / C-2470

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Die Ausstellung „Das Reichsgesundheitsamt im Nationalsozialismus“ behandelt ein düsteres Kapitel in der Geschichte der Behörde: die Menschenversuche im Konzentrationslager Buchenwald. 158 Menschen fielen „wissenschaftlichen Experimenten“ zum Opfer, bei denen Fleckfieberimpfstoff an KZ-Häftlingen erprobt wurde. Ursprünglich war die Ausstellung zur Information der Mitarbeiter des Bundesgesundheitsamtes konzipiert worden. Wegen des großen Interesses aus der Bevölkerung wurde sie später in die Historische Sammlung des Bundesinstituts für gesundheitlichen Verbraucherschutz und Veterinärmedizin (BgVV) integriert, um sie der Öffentlichkeit auf Dauer zugänglich zu machen. Die Ausstellung kann auch ausgeliehen werden. Informationen: Telefon: 0 18 88/4 12-43 00, Internet: www.bgvv.de

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema