Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Prof. Dr. med. Doris Weber, von 1978 bis 1980 Leiterin des Instituts für Ärztlich-pädagogische Jugendhilfe der Philipps-Universität Marburg, vollendete am 16. Juli ihr 80. Lebensjahr.
Frau Weber begann ihre berufliche und wissenschaftliche Tätigkeit 1948, zunächst als unbezahlte Assistentin in der damaligen Nervenklinik der Universität Marburg. 1952 erhielt sie die Anerkennung als Fachärztin für Psychiatrie und Neurologie. 1970 erfolgte die Habilitation im Fach Kinder- und Jugendpsychiatrie mit der Habilitationsschrift zum Thema "Der frühkindliche Autismus unter dem Aspekt der Entwicklung". 1971 wurde Frau Dr. Weber zur Professorin ernannt und 1978 zur Direktorin des Instituts. Sie leitete auch die Erziehungsberatungsstelle des Vereins für Erziehungshilfe Marburg am Ortenberg. Davor war sie lange Jahre als Oberärztin an der Kinder- und Jugendpsychiatrischen Universitätsklinik in Marburg tätig.
Frau Dr. Weber hat maßgeblich die deutsche Kinder- und Jugendpsychiatrie mitgeprägt. Sie hat sich große Verdienste um die Erforschung autistischer Syndrome und die Betreuung autistischer Kinder und Jugendlicher sowie ihrer Familien erworben.

Prof. Dr. med. Eduard Schenck, ehemaliger wissenschaftlicher Rat und ehemaliger Leiter des Neurophysiologischen Labors an der Psychiatrischen Universitätsklinik Freiburg, seit 1947 Mitglied des Lehrkörpers der Freiburger Universität, wurde am 25. August 75 Jahre alt. Geboren in Bad Kissingen, studierte Schenck Medizin in Marburg, Freiburg und in Tübingen, wo er 1946 zum Dr. med. promoviert wurde. 1964 habilitierte er sich mit einer neurologischen Arbeit zum MyoklonusSyndrom. Inzwischen in der fünften Auflage erschien sein Taschenbuch der neurologischen Untersuchungsmethoden. EB

Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema

Stellenangebote