ArchivDeutsches Ärzteblatt48/200118. ISTAHC-Jahrestagung: 9. bis 12. Juni 2002 im Hotel Intercontinental in Berlin

BEKANNTGABEN DER HERAUSGEBER: Kassenärztliche Bundesvereinigung

18. ISTAHC-Jahrestagung: 9. bis 12. Juni 2002 im Hotel Intercontinental in Berlin

Dtsch Arztebl 2001; 98(48): A-3235 / B-2735 / C-2543

Als E-Mail versenden...
Auf facebook teilen...
Twittern...
Drucken...
LNSLNS Vom 9. bis 12. Juni 2002 findet in Berlin die 18. Jahrestagung der International Society of Technology Assessment in Health Care (ISTAHC) statt. Die Konferenz wird sich der umfassenden Bewertung von medizinischen Leistungen und Technologien (HTA) widmen, eine Disziplin, die zunehmend Bedeutung insbesondere in der Versorgungsplanung erhält (zum Beispiel Arbeit der Bundesausschüsse, Disease-Management-Programme). Dem zunehmenden Stellenwert, den HTA auch in Deutschland einnimmt, trägt Bundesministerin Ulla Schmidt mit ihrer Teilnahme an der Jahrestagung Rechnung.
Die Konferenz richtet sich deshalb an all diejenigen, die sich über die Entwicklung im Bereich der evidenzbasierten Versorgungsplanung informieren möchten – und dies auf einem hochwertigen internationalen Niveau. Es werden Teilnehmer aus 20 Ländern erwartet. Besondere Schwerpunkte der Konferenz werden die internationale Kooperation, die Nutzung von HTA in Sozialversicherungssystemen und die Bewertung von komplementärmedizinischen Methoden einnehmen. In gesonderten Präkonferenz-Workshops können „Newcomer“ sich über die Möglichkeiten zeitgemäßer HTA-Berichterstellung und -verwendung informieren, zusätzlich sind Treffen deutschsprachiger HTA-Nutzer aus der Schweiz, Österreich, Luxemburg und Deutschland vorgesehen. Ein mit der Ärztlichen Zentralstelle Qualitätssicherung gemeinsam organisiertes internationales Satellitensymposium zu Leitlinien findet unmittelbar vor der ISTAHC-Tagung am 7. und 8. Juni in der Kaiserin-Friedrich-Stiftung in Berlin statt.
Die Kassenärztliche Bundesvereinigung hat 1996 ein entsprechendes Dezernat „Leistungsevaluation“ zur Anfertigung und Bewertung von HTA-Berichten eingerichtet und beteiligt sich deshalb an der Organisation der Konferenz.
Nähere Informationen können Sie dem ausführlichen Programm sowie der Internet-Präsentation unter www.istahc2002.de entnehmen. Bei Fragen wenden Sie sich bitte an:
KBV/Dezernat 1 „Leistungsevaluation“, Dr. Bernhard Gibis, Telefon: 02 21/
4005-3 32, oder Dr. Christian Gawlik 02 21/40 05-3 30.
Anzeige

Leserkommentare

E-Mail
Passwort

Registrieren

Um Artikel, Nachrichten oder Blogs kommentieren zu können, müssen Sie registriert sein. Sind sie bereits für den Newsletter oder den Stellenmarkt registriert, können Sie sich hier direkt anmelden.

Fachgebiet

Zum Artikel

Anzeige

Alle Leserbriefe zum Thema